AUGSBURG, GERMANY - DECEMBER 15: Bastian Oczipka (l-r), 
 Nabil Bentaleb, Naldo and Daniel Caligiuri of Schalke stand together during the Bundesliga match between FC Augsburg and FC Schalke 04 at WWK-Arena on December 15, 2018 in Augsburg, Germany. (Photo by Sebastian Widmann/Bongarts/Getty Images)

Marktwert-Update: Die größten Gewinner und Verlierer des FC Schalke

Der FC Schalke 04 spielt alles andere als eine erfolgreiche Hinrunde. Trotz des Weiterkommens im DFB-Pokal sowie der UEFA Champions League befindet sich der Vizemeister der Vorsaison mitten im Abstiegskampf und belegt vor dem 16. Spieltag mit 15 Punkten den 13. Tabellenplatz.


Die schwachen Leistungen der Spieler haben auch Auswirkungen auf ihre Marktwerte, die die Online-Plattform transfermarkt.de immer wieder aktualisiert. Im Folgenden liefern wir daher einen Überblick über die größten Gewinner und Verlierer des FC Schalke nach dem neuesten Marktwert-Update.

1. Guido Burgstaller - Marktwert: 9 Millionen Euro (-4 Mio.)

Der größte Verlierer der 'Knappen' ist Guido Burgstaller. Der Marktwert des Österreichers betrug zuletzt 13 Millionen Euro, doch nun wurde er um ein sattes Minus von vier Millionen reduziert. Verwunderlich erscheint dieses negative Wachstum nicht: In 14 Bundesligaspielen traf Burgstaller erst zwei Mal, wirkt seit Monaten völlig außer Form und fehlt aktuell aufgrund einer Reizung der Achillessehne. 

2. Amine Harit - Marktwert: 22 Millionen Euro (-3 Mio.)

Auch Amine Harit muss einige Prozente einbüßen. Der quirlige Marokkaner spielt zwar regelmäßig, steht allerdings nur bei drei Torbeteiligungen und kann die guten Leistungen aus der Vorsaison nicht überbieten. Daher schrumpft sein Marktwert um satte zwölf Prozent von 25 auf 22 Millionen Euro.

3. Mark Uth - Markwert: 20 Millionen Euro (-3 Mio.)

Bei 1899 Hoffenheim schoss Uths Marktwert nach und nach in die Höhe, doch auch er gehört zu den Verlierern des neuesten Updates. Der Angreifer fehlt seit einigen Wochen aufgrund von muskulären Problemen, fällt für den Rest der Hinrunde aus und verzeichnet nach seinen mageren Leistungen einen Verlust von drei Millionen Euro.

4. Breel Embolo - Marktwert: 15 Millionen Euro (-3 Mio.)

Seit zweieinhalb Jahren warten die Verantwortlichen des FC Schalke 04 auf den Durchbruch von Breel Embolo, allerdings vergebens. Der Schweizer wird immer wieder von Verletzungen gehemmt, so auch in der aktuellen Phase. Aufgrund eines Fußbruchs fehlt er seit November, doch zuvor stand auch er für die ungefährliche und uninspirierte Schalker Offensive.

5. Ralf Fährmann - Marktwert: 10 Millionen Euro (-3 Mio.)

Ralf Fährmann gehört mit zu den besten Akteuren auf dem Platz, kann die Misere der Mannschaft allerdings nicht alleine verhindern und kassierte daher bereits 22 Gegentore in allen Wettbewerben. Das negative Wachstum des Marktwerts hängt wohl allerdings auch mit der Vertragslaufzeit bis 2022 und seinem Alter zusammen. Fährmann ist 30 Jahre alt, würde wenige Monate nach seinem Vertragsende seinen 34. Geburtstag feiern und erscheint damit wenig interessant für den Markt.

6. Abdul Rahman Baba - Marktwert: 5 Millionen Euro (-3 Mio.)

Noch bis zum Saisonende ist Abdul Rahman Baba vom FC Chelsea an Schalke verliehen, doch in 'Königsblau' scheint er sein Glück nicht gefunden zu haben. In der laufenden Saison stehen lediglich vier Einsätze über 327 Spielminuten zu Buche. Seit Ende September stand er nicht mehr im Bundesliga-Kader, weshalb sein neuer Marktwert lediglich fünf Millionen Euro beträgt.

7. Bastian Oczipka - Marktwert: 5,5 Millionen Euro (-1,5 Mio.)

Langsam aber sicher spielt sich Bastian Oczipka wieder in die Startelf. Der Linksverteidiger fehlte seit Saisonbeginn aufgrund einer Operation an der Leiste, die er sich im Sommer unterziehen musste, kehrte allerdings schon im November zurück und ist seither wieder fester Bestandteil der Startelf. Dennoch sinkt sein Marktwert um insgesamt 21,4 Prozent.

8. Sebastian Rudy - Marktwert: 14 Millionen Euro (-1 Mio.)

Als 'Königstransfer' wurde Sebastian Rudy im Sommer vorgestellt, doch die investierten 16 Millionen Euro erwiesen sich bislang als Flop. In der Zentrale kann der Nationalspieler kaum überzeugen, ist daher nicht unbedingt gesetzt und verliert zunehmend an Wert - wenn auch nicht so drastisch wie seine Mannschaftskollegen.

9. Weston McKennie - Marktwert: 15 Millionen Euro (+3 Mio.)

Einer, der hingegen zulegen konnte, ist Weston McKennie. Der US-Amerikaner spielt sich in dieser Saison verstärkt in den Vordergrund, kommt regelmäßig zum Einsatz und kann aufgrund seiner Mentalität und seinen Qualitäten am Ball überzeugen. Mit einem Zuwachs von drei Millionen Euro ist er der größte Gewinner des neuen Marktwert-Updates beim S04.

10. Nabil Bentaleb - Marktwert: 20 Millionen Euro (+2 Mio.)

Auch Nabil Bentaleb konnte ein wenig an Wert zulegen. Der Algerier erzielte wettbewerbsübergreifend sechs Tore, einen Großteil davon allerdings vom Elfmeterpunkt. Dennoch bringt er Schwung in die lahme Offensive der Mannschaft, weshalb er zu den positiven Erscheinungen der vergangenen Wochen zählen dürfte.

11. Benjamin Stambouli - Marktwert: 11 Millionen Euro (+2 Mio.)

Auch Benjamin Stambouli konnte insgesamt zwei Millionen Euro zulegen. Der Franzose fehlte nach einem Syndesmosebandriss zu Saisonbeginn, kämpft sich seit Oktober jedoch stetig zurück und steht in der Bundesliga regelmäßig auf dem Platz. Dennoch kann auch das Sprachrohr von Trainer Domenico Tedesco nicht für den gewünschten Umschwung sorgen.