​Der ​FC Bayern München hat am Mittwochabend ​RB Leipzig zu Gast. Im letzten Heimspiel des Jahres wollen die Bayern ihre jüngste Serie von drei Liga-Siegen in Folge weiter ausbauen. Nach dem souveränen 4:0-Auswärtssieg in Hannover wird Cheftrainer Niko Kovac seine Startelf weitestgehend unverändert lassen. 


"Das morgige Spiel ist sehr wichtig für uns", erklärte Kovac auf der Pressekonferenz am Dienstagnachmittag. "Wir müssen die Stärken von Leipzig eliminieren." Seine Mannschaft müsse am Mittwochabend dominant und selbstbewusst auftreten. "Wir wissen, dass wir auf dem Weg nach oben sind", betonte der Übungsleiter, der trotz der englischen Woche kaum rotieren dürfte. 


Das Tor des deutschen Rekordmeisters wird Manuel Neuer hüten. Der Kapitän blieb in den letzten zwei Bundesliga-Partien jeweils ohne Gegentreffer.


Die Viererkette wird Kovac wohl unverändert lassen. Lediglich Jerome Boateng stellt eine Alternative für die Startelf dar. Beginnt der Nationalspieler, müsste ​Mats Hummels auf die Bank weichen. Niklas Süle scheint seinen Platz in der Innenverteidigung sicher zu haben. Die Außenverteidiger-Positionen werden ​Joshua Kimmich (rechts) und David Alaba (links) übernehmen. 


Thiago, der in Hannover eine bärenstarke Vorstellung abgeliefert hat, wird erneut im defensiven Mittelfeld auflaufen. Neben dem Spanier wird Leon Goretzka erwartet. Auf der linken offensiven Außenbahn könnte Franck Ribéry, der am Wochenende geschont wurde, den Vorzug vor ​Kingsley Coman erhalten. Nach dessen langer Verletzungspause wird Kovac darauf bedacht sein, dass er dem Youngster keinesfalls zu viel zumutet. 


Nachdem Arjen Robben für ​den Rest der Hinrunde ausfällt, wird Serge Gnabry in den verbleibenden zwei Partien den Posten des Linksaußen übernehmen. Der Platz im offensiven Mittelfeld ist für Thomas Müller reserviert.


Komplettiert wird die Startelf im Angriffszentrum durch ​Robert Lewandowski. Der polnische Torjäger traf in Hannover zum 4:0-Endstand.



Die voraussichtliche Aufstellung im Überblick:

FC Bayern