​Zwei siegreiche Teams des vergangenen Wochenendes treffen am Dienstag zum 16. Spieltag der Bundesliga direkt aufeinander: ​Fortuna Düsseldorf empfängt den vorzeitigen Herbstmeister ​Borussia Dortmund. Kann die Fortuna als erstes Bundesliga-Team den BVB schlagen?


Alle wichtigen Infos zur Partie gibt es hier:


Terminierung:

​SpielFortuna Düsseldorf - Borussia Dortmund​
​Datum       Dienstag, 18.12.2018, 16. Spieltag Bundesliga​                                                     
​Anpfiff20.30 Uhr​

TV-Sender, Live-Stream und wo ihr das Spiel verfolgen könnt:


TV-Sender:

Das Duell zwischen Fortuna Düsseldorf und Borussia Dortmund wird live und exklusiv im Pay-TV bei Sky übertragen. Eine Zusammenfassung der Partie im Free-TV gibt es ab 22.45 Uhr in der ARD-Sportschau


Live-Stream:

Per Sky-Abo kann die Partie auf allen mobilen Endgeräten via Sky Go verfolgt werden. Des Weiteren bietet Sky Ticket einen kostenpflichtigen Stream an. Eine Zusammenfassung gibt es ab 40 Minuten nach Abpfiff beim Streaming-Dienst DAZN.


Voraussichtliche Aufstellungen:


​Fortuna Düsseldorf​Rensing - Gießelmann, Kaminski, Ayhan, Zimmermann - Usami, Bodzek, Stöger, Zimmer - Karaman, Hennings
​Borussia Dortmund​Bürki - Hakimi, Diallo, Akanji, Piszczek - Witsel, Delaney - Guerreiro, Reus, Sancho - Alcacer

VfB Stuttgart v Fortuna Duesseldorf - Bundesliga

Für Kaan Ayhan ist das Spiel gegen den Borussia Dortmund ein persönliches Derby: Er stammt aus der Jugend des FC Schalke 04


Formkurve:


Nach zuvor drei sieglosen Spielen besiegte Fortuna Düsseldorf am vergangenen Samstag mit dem ​SC Freiburg einen direkten Konkurrenten im Abstiegskampf und konnte zumindest die rote Laterne wieder abgeben. "Es war unsere beste Defensivleistung in dieser Saison", freute sich Trainer Friedhelm Funkel nach der Eroberung des Relegationsplatzes. Besonders auffällig war dabei Kaan Ayhan, der wegen schwacher Leistungen eine Weile außen vor war, gegen Freiburg ins Team zurückkehrte und mit zwei Toren zum Matchwinner wurde.


Borussia Dortmund ist in dieser Saison weiterhin über jeden Zweifel erhaben. In der Bundesliga ist das Team von Trainer Lucien Favre noch ungeschlagen und sicherte sich mit dem 2:1 über ​Werder Bremen vorzeitig die Herbstmeisterschaft. Es war der sechste Ligasieg in Folge, der Tabellenzweite ist nun bereits neun Punkte entfernt. "Die Herbstmeisterschaft bedeutet uns nichts, aber der Vorsprung. Mit dem sind wir ganz zufrieden", sagte Mittelfeldspieler Thomas Delaney. 


Ausgangslage: 


Als Tabellen-16. ist die Fortuna natürlich der klare Außenseiter in der Partie gegen den Spitzenreiter. "Es heißt ja immer: Du hast keine Chance, die musst du nutzen", erklärte Verteidiger Niko Gießelmann in Hinblick auf die Begegnung mit dem BVB im kicker. "Viele Möglichkeiten werden wir gegen Dortmund sicher nicht bekommen, aber gegen die ​Bayern hat auch kaum einer was von uns erwartet." Dennoch punkteten die Düsseldorfer in München und generell sammelten sie ihre Zähler nicht unbedingt gegen Laufkundschaft: ​Hertha BSC und ​Hoffenheim wurden geschlagen, ​Leipzig konnte immerhin ein Unentschieden abgeknöpft werden.


Doch es gibt eben auch dieses andere, dieses 1:7-gegen-​Frankfurt-Gesicht. Gegen die offensiv so starken Dortmunder könnte es auch ganz schnell in die falsche Richtung gehen. Der BVB jedenfalls ruht sich keinesfalls auf der bisherigen Hinrunde aus. "Wir wollen so weitermachen wie bisher und am liebsten noch sechs Punkte holen bis zur Winterpause", erklärte Delaney die Marschrichtung für die verbliebenen beiden Bundesligaspiele. 


Insgesamt 38-mal trafen sich die Fortuna und Borussia Dortmund bisher, die Schwarz-Gelben haben im direkten Vergleich knapp die Nase vorn. Das letzte Aufeinandertreffen liegt allerdings schon mehr als fünf Jahre zurück, damals gewann eine Dortmunder B-Elf mit 2:1 in Düsseldorf. Den bisher letzten Sieg feierten die Fortunen im Februar 1997.