Seit anderthalb Jahren läuft Cengiz Ünder im Dress der ​AS Rom auf und spielt sich seither bei vielen internationalen Top-Klubs in den Vordergrund. Auch der ​FC Bayern soll am türkischen Offensivtalent interessiert sein. Indes soll ein Verein aus der ​Premier League bereits ein erstes Angebot abgegeben haben, was die Verantwortlichen der Roma allerdings nicht überzeugt haben soll.​


Wie das italienische Online-Portal Tuttomercatoweb berichtet, habe ​Arsenal London eine erste Offerte über 32 Millionen Euro abgegeben. Wie die Sport Bild ebenfalls meldete, stoße man damit jedoch bei den Verantwortlichen auf Granit. Wie es heißt, sei das Angebot abgelehnt worden, da die Summe weit unter den Erwartungen liege.

Udinese v AS Roma - Serie A

  Neben Justin Kluivert ist Cengiz Ünder das derzeit wertvollste Talent der AS Rom


Ünder wechselte erst im Sommer 2017 für 13,4 Millionen Euro vom aktuellen Tabellenführer der türkischen Süper Lig, Basaksehir, in die ewige Stadt und erzielte seither 13 Tore sowie sieben weitere Torvorlagen in 51 Pflichtspielen. Unter Eusebio di Francesco ist der 21-Jährige gesetzt, steht kurz vor dem Ende der Hinrunde bei zehn Torbeteiligungen in 19 Partien und gilt als weiterer Wechselkandidat für den Sommer, nachdem die Roma in diesem Jahr bereits Alisson Becker an den FC Liverpool und Radja Nainggolan an Inter Mailand verlor.


Wie es heißt, seien neben den Gunners und den Münchener Bayern auch der FC Chelsea sowie die beiden Manchester Klubs City und United am Rechtsaußen interessiert sein. Offenbar fordern die Verantwortlichen des aktuellen Tabellensiebten der ​Serie A zwischen 50 und 60 Millionen Euro für den 17-fachen türkischen Nationalspieler. Daher erscheint es wenig verwunderlich, dass Arsenal mit der ersten Offerte gescheitert ist.