Nach sieben Jahren stehen die Zeichen zwischen Gary Cahill und dem FC Chelsea auf  Trennung. Der Innenverteidiger kommt unter Maurizio Sarri nur selten zum Zug, weshalb ein Wechsel im Winter derzeit im Raum steht. Wie Sky Sports berichtet, sollen sich bereits einige Vereine aus der Premier League mit dem 32-Jährigen beschäftigt haben, darunter auch der FC Fulham.


Die 'Cottagers' feierten am Ende der abgelaufenen Saison die Rückkehr in die Premier League, doch trotz zahlreicher Investitionen kämpfen die Londoner derzeit gegen den Abstieg. Mit 40 Gegentoren und einer Tordifferenz von -24 stellt die Mannschaft von Claudio Ranieri die schwächste Defensive dar, weshalb man gemeinsam mit Huddersfield Town und dem FC Southampton derzeit die Abstiegsränge belegt.

Chelsea v Vidi FC - UEFA Europa League - Group L

  Keine Zukunft in Blau: Gary Cahill wird den FC Chelsea aller Voraussicht nach im Januar verlassen



Neben einem möglichen neuen Angreifer oder einem Rechtsverteidiger soll daher ein Mann für die Zentrale her, obwohl erst im Sommer Calum Chambers, Alfie Mawson und Maxime Le Marchand verpflichtet wurden. Als oberstes Ziel soll man dabei Cahill ausgemacht haben, der bis dato 348 Mal in der Premier League auf dem Platz stand und 61 Einsätze für die englische Nationalmannschaft feierte.


In der aktuellen Saison ist der Routinier allerdings deutlich außen vor. Maurizio Sarri bevorzugt David Luiz und Antonio Rüdiger, zudem erhält meist Andreas Christensen den Platz auf der Bank. Cahill wurde erst daher fünf Mal für den Premier-League-Kader nominiert und sammelte  wettbewerbsübergreifend magere 561 Einsatzminuten.


Auch der Konkurrent aus Southampton um Ralph Hasenhüttl sowie West Ham United seien an einer Verpflichtung interessiert. Da Cahills Vertrag an der Stamford Bridge zum Saisonende ausläuft, scheint eine Trennung nach dann sieben Jahren mehr als wahrscheinlich.