Am Sonntagnachmittag steht für die Fans der Premier League ein ganz besonderes Spiel auf dem Programm: Der FC Liverpool empfängt ​Manchester United. Das Duell zwischen den beiden Erzrivalen könnte das Gefüge an der Tabellenspitze erneut verändern, weshalb Jürgen Klopp und seine 'Reds' gewarnt sind. Der 51-Jährige muss sich nach den neusten Verletzungen allerdings zunächst darauf fokussieren, welche Spieler er am Wochenende auf den Platz bringen will.


Bis vor Kurzem war Alex Oxlade-Chamberlain, der seit über einem halben Jahr aufgrund eines Kreuzbandrisses ausfällt, der einzige Verletzte in den Reihen des FC Liverpool. Doch nach den vergangenen Tagen muss der Tabellenführer behutsam mit seinen Abwehrspielern umgehen.


Vor genau einer Woche erlitt ​Joe Gomez beim 4:0-Erfolg über den AFC Bournemouth einen Beinbruch. Nur wenige Tage später brach sich der ​Ex-Schalker Joel Matip im Champions-League-Spiel gegen den SSC Neapel das Schlüsselbein. Somit bleiben nur noch Abwehrchef Virgil van Dijk und der Kroate Dejan Lovren, der aufgrund einer Beckenverletzung zu Saisonbeginn erst sieben Einsätze absolvieren konnte und in den vergangenen drei Ligaspielen nicht für den Kader nominiert wurde.

UEFA Champions League'Real Madrid v Liverpool FC'

Jürgen Klopp muss darauf hoffen, dass Dejan Lovren und Virgil van Dijk die anstrengenden Wochen bis Neujahr verletzungsfrei überstehen (v.l.)


Rätselraten besteht jedoch auch um Trent Alexander-Arnold. Der Rechtsverteidiger bekam gegen die Sizilianer einen Schlag ab, ein Einsatz ist fraglich. "Wir müssen sehen. Bei ihm beurteilen wir es von Tag zu Tag", wurde Klopp auf der ​vereinseigenen Website zitiert. 


Angesprochen auf die momentane Personalsituation, sagte der Trainer: "Das ist nicht gut, aber solange wir noch genügend Spieler haben, ist es unsere Aufgabe, immer eine Lösung zu finden - und wir werden eine Lösung für das Wochenende haben. Aber natürlich ist das nicht perfekt."

Liverpool FC v Manchester City - Premier League

Berichten zufolge steht Nathaniel Clyne vor dem Absprung. Am Wochenende könnte er sich erstmals wieder in den Vordergrund spielen.



Gut möglich, dass daher Nathaniel Clyne erstmals in dieser Saison in der Premier League zum Einsatz kommen wird. Der 27-Jährige, der mit den beiden Aufsteigern Cardiff City und FC Fulham in Verbindung gebracht wird, schaffte es erst zwei Mal in den Kader und durfte lediglich im Carabao Cup gegen den FC Chelsea vor knapp drei Monaten auflaufen. 


Zuletzt habe er jedoch verletzungsbedingt passen müssen. "Es war nichts allzu Ernstes, aber ernst genug, sodass er nicht am Training teilnehmen konnte", betont Klopp. Seit vier Tagen könne er jedoch wieder problemlos am Mannschaftstraining teilnehmen, weshalb zumindest ein Platz im Kader als wahrscheinlich gilt: "Ob er bereit ist für 90 Minuten? Ich weiß es nicht. Ist er bereit? Ja."