Wenige Wochen vor der Winterpause beschäftigen sich die Verantwortlichen von Lazio Rom offenbar bereits mit möglichen Neuzugängen. Wie Corriere Dello Sport berichtet, sollen die Römer dabei zwei Akteure aus der Bundesliga ins Auge gefasst haben.


Demnach zeige Lazio Interesse an Daniel Caligiuri und Giulio Donati, wobei man Caligiuri bereits im Winter verpflichten wolle. In der Vorsaison gehörte der Deutsch-Italiener zu den Schlüsselspielern des FC Schalke 04 und untermauerte seinen Stellenwert auch in der holprig verlaufenden Hinrunde. Der Vertrag des 30-Jährigen endet 2020, an einen vorzeitigen Abgang dürfte Sport-Vorstand Christian Heidel allerdings nicht denken.

FBL-GER-BUNDESLIGA-SCHALKE-DORTMUND

  Der Wunschspieler von Lazio-Sportdirektor Igli Tare: Daniel Caligiuri



Dass Donati den FSV Mainz 05 verlassen könnte, scheint derweil realistischer. Der Außenverteidiger wechselte vor zweieinhalb Jahren von Bayer Leverkusen zu den Rheinhessen, wurde in dieser Saison allerdings erst fünf Mal für den Bundesligakader nominiert und stand insgesamt 31 Minuten auf dem Platz. Noch in der Vorsaison absolvierte der 28-Jährige 29 Partien und sammelte insgesamt 80 Einsätze für die Mainzer, doch seit dem Sommer steht er auf dem Abstellgleis.


"Er hatte deutlich erklärt, dass er weg will", betonte Trainer Sandro Schwarz laut Bild im September. Donati fand jedoch keinen neuen Verein, muss deshalb bis Januar warten, wenn das Transferfenster wieder öffnet. Sein Vertrag in Mainz endet ohnehin im Sommer, an eine weitere gemeinsame Zusammenarbeit ist daher nicht zu denken.