​Nach den Ausschreitungen der Fans von ​Eintracht Frankfurt beim Europa-League-Spiel bei ​Lazio Rom, drohen dem Klub nun harte Strafen: In der K.o.-Runde könnten die Fans der Eintracht teilweise oder sogar komplett ausgeschlossen werden. 


Im September waren die Frankfurter noch die Leidtragenden: Den Fans und auch der Mannschaft wurde das Comeback im Europapokal ein wenig dadurch vermiest, dass beim ersten Spiel in Marseille keine Zuschauer zugelassen wurden. Wegen Ausschreitungen der Olympique-Fans in der Vergangenheit, griff die UEFA zu dieser Maßnahme. "Ich fühle große Enttäuschung und Bitternis", sagte SGE-Vorstand Axel Hellman damals. "Wir fühlen uns um einen großen europäischen Auftritt betrogen."


Nun haben sich aber die Fans der Eintracht, die bisher auf internationaler Ebene vor allem durch tolle Choreographien von sich Reden gemacht hatten, daneben benommen und dem Klub droht eine ähnliche Strafe wie Marseille. Der DFB mag keine Kollektivstrafen mehr aussprechen, die UEFA aber sehr wohl. Dementsprechend wären ein Teilausschluss der Fans oder sogar ein Geisterspiel in der K.o.-Phase möglich, berichtet der kicker.

Beim ​Auswärtsspiel in Rom hatte es schon am Abend und in der Nacht vor dem Spiel Vorfälle gegeben, vor dem Anpfiff mussten sich die Frankfurter Fans durch ein Verkehrschaos zum Stadion kämpfen und dann lange Einlasskontrollen über sich ergehen lassen. Dennoch gelang es einem Teil der Anhänger, eine nicht unerhebliche Anzahl von Böllern mit in den Block zu schmuggeln, die im Verlaufe der Partie gezündet wurden. Diese wurden in Richtung anderer Fans sowie Sicherheitskräften im Innenraum geworfen. 


"Es gibt eine Gruppe, die dieses Spiel missbraucht hat, um ihre private Auseinandersetzung mit Lazio zu führen", wird Hellmann im kicker zitiert. "Alle anderen Fans - es waren fast 10.000 im Stadion - wollten eine tolle Reise nach Rom erleben und das Spiel sehen. Das hat sich auf das Gemüt vieler niedergeschlagen. Eine kleine Gruppe nimmt alle anderen in Sippenhaft und schadet Eintracht Frankfurt und der Fanszene. Das betrübt mich und macht mich traurig." 


Die Mehrzahl der Frankfurter Fans habe sich mit Sprechchören von den Randalierern entfernt. Dennoch wird die UEFA Vorkommnisse dieser Art nun eingehend prüfen, bewerten und sanktionieren. Im schlimmsten Fall könnten dann tausende friedliche Fans bestraft und in den nächsten Spielen der Europa League ausgeschlossen werden.