​Die ​Zukunft von James Rodriguez ist weiter ungewiss. Der ​FC Bayern München besitzt für die Leihgabe von ​Real Madrid eine Kaufoption, die bis Mitte Juni gezogen werden kann. Laut Boca-Legende Hugo Gatti will der kolumbianische Nationalspieler zu den Königlichen zurückkehren. 


James weilte am vergangenen Sonntag in Madrid, wo er im Estadio Santiago Bernabeu das ​Copa-Libertadores-Finale zwischen River Plate und den Boca Juniors (3:1 n.V.) live mitverfolgte. Boca-Legende Gatti ließ in der der spanischen Fußball-Talkshow El Chiringuito verlauten, dass er sich mit dem 27-Jährigen unterhalten habe. "Er sagte mir, dass er zu Real Madrid zurückkehrt, dass das sein Wunsch sei", wird der 74-Jährige von Spox zitiert. 

River Plate v Boca Juniors - Copa CONMEBOL Libertadores 2018

James Rodriguez (l.) neben Inter-Legende Javier Zanetti


Beim Fanklub-Besuch am ersten Advent ​hatte James noch erklärt, dass er gerne in München bleiben würde, denn er spüre "die Liebe der Fans, sowohl hier, als auch eigentlich in der ganzen Bayern-Familie". Der zurzeit verletzte Offensivspieler betonte jedoch auch, dass er mit seinen bisherigen Einsatzzeiten unter Cheftrainer Niko Kovac nicht wirklich zufrieden sei. "Ich kann nichts versprechen. Wenn ich gehen muss, weil ich nicht spiele, dann gehe ich", sagte die Real-Leihgabe laut Sport Bild


Sollte der FC Bayern von der Kaufoption Gebrauch machen, würden zur Leihgebühr von 13 Millionen Euro weitere 42 Millionen Euro hinzukommen. Einem Bericht von France Football zufolge haben die Münchner im Falle eines Abgangs von James einen passenden Ersatzkandidaten im Blick. Dabei soll es sich um ​Lyons Nabil Fekir handeln, der bereits seit geraumer Zeit mit dem deutschen Rekordmeister in Verbindung gebracht wird.