Der Belgier Eden Hazard gilt aktuell als einer der besten Fußballer und ist daher heiß begehrt bei den Topklubs. Auch am Wochenende war er mit zwei Assists beim 2:0-Erfolg gegen Manchester City eine der prägenden Figuren. Die Verhandlungen mit dem ​FC Chelsea sind aber derzeit auf Eis gelegt.


Die Statistiken und Zahlen sprechen eine deutliche Sprache. In 15 Partien für die Blues erzielte Hazard bereit sieben Treffer und bereitete acht weitere vor. Macht pro Spiel eine Torbeteiligung in der englischen Premier League. Der Belgier ist auf dem Zenit angekommen und wird daher nicht ohne Grund mit den ganz großen Klubs in Verbindung gemacht, allen voran ​Real Madrid.


Und die Chancen für die Königlichen auf eine Verpflichtung des 27-Jährigen werden allmählich größer, denn der Angreifer selbst erklärte gegenüber RMC: „Es gab ein paar Gespräche. Doch mittlerweile haben sie gestoppt. Aktuell warten wir ab.“ Der Vertrag von Hazard in London läuft noch bis 2020. Sollte man sich nicht auf eine Verlängerung einigen können, müsste man ihn daher im kommenden Sommer verkaufen.

Und Real gilt als Favorit auf eine Verpflichtung, was auch Hazard bereits indirekt bestätigt hat. „Sie kennen mich. Ich habe Real immer geliebt. Sogar bevor Zidane da war. Wir werden sehen, was passiert.“ Zinedine Zidane ist zwar auch als Trainer bei den Königlichen bereits wieder Geschichte, er jedoch ist der erklärte Lieblingsspieler des Ältesten der Hazard-Brüder.


Eine Verlängerung beim FC Chelsea ist aber ebenfalls noch nicht gänzlich vom Tisch, wie der Belgier erklärt. Denn inzwischen soll er auch von seinem neuen Trainer Maurizio Sarri sehr angetan sein. „Maurizio Sarri denkt Fußball genau wie ich.“ Zudem sei seine Familie ebenfalls in der englischen Hauptstadt. Allerdings sei er auch schon 28. Das klingt dann doch eher nach dem letzten großen Abenteuer, auf das er sich begeben möchte. So muss man sich wohl in Madrid und London weiter in Geduld üben.