​Für ​Borussia Dortmund steht am Samstagnachmittag das 153. Revierderby gegen den ​FC Schalke 04 auf dem Programm. "Wir müssen uns top vorbereiten und eine sehr gute Leistung bringen", betonte Cheftrainer Lucien Favre auf der Pressekonferenz am Donnerstagnachmittag. Mit der folgenden Aufstellung könnte der Tabellenführer das Auswärtsspiel beim Erzrivalen angehen. 


Im Tor führt kein Weg an Roman Bürki vorbei. Der Schweizer blieb am vergangenen Spieltag beim 2:0-Heimerfolg gegen den ​SC Freiburg zum fünften Mal in dieser Saison ohne Gegentreffer. 


Im Vergleich zum letzten Pflichtspiel wird Favre wohl eine Veränderung an seiner Viererkette vornehmen. Abwehrchef Manuel Akanji steht nach überstandener Kapselverletzung wieder zur Verfügung und dürfte in die Startelf rücken. Dan-Axel Zagadou, der nach dem letzten Spieltag wegen eines verstauchten Fußes kürzertreten musste, könnte eine Pause erhalten. In diesem Fall wird Abdou Diallo als zweiter Innenverteidiger erwartet. Die beiden Abwehrseiten sind für Achraf Hakimi (links) und Lukasz Piszczek (rechts) reserviert.


Auf der Doppelsechs wird Favre voraussichtlich auf sein eingespieltes Duo ​Axel Witsel/Thomas Delaney setzen. Im offensiven Mittelfeld wird Marco Reus die Fäden ziehen. Auf der rechten offensiven Außenbahn dürfte ​Jadon Sancho den Vorzug vor Christian Pulisic, der sich nach muskulären Problemen wieder zurückgemeldet hat, erhalten. Heißer Kandidat für den Posten des Linksaußen ist Jacob Bruun Larsen. 


Im Angriffszentrum hat Favre die Wahl zwischen Mario Götze und ​Paco Alcacer. Denkbar ist, dass der Weltmeister erneut von Beginn an ran darf und im Laufe der zweiten Halbzeit wieder durch Alcacer ersetzt wird.


Die potenzielle BVB-Aufstellung im Überblick:

BVB