​Die Karriere des Kylian Mbappe geht weiter steil bergauf. Nachdem der Teenager sich beim AS Monaco durchsetzte und den Megatransfer zum Ligarivalen Paris Saint-Germain hinlegte, spielte er sich gleich in die Startaufstellung. Nun wurde der erst 19-Jährige beim ​Ballon d'Or zum viertbesten Spieler der Welt gevotet - überraschenderweise sogar vor Lionel Messi. Auch die Weltmeisterschaft hat der junge Angreifer seit diesem Sommer gewonnen. Von dort ist ihm vor allem ein Spieler im Gedächtnis geblieben.


Gegenüber France Football sprach der Offensivstar über sein Jahr und erzählte dabei auch, wer ihm 2018 am meisten gefallen hat: "Eden Hazard ist der Spieler, gegen den ich in diesem Jahr gespielt habe und der mich am meisten beeindruckt hat. Mit Belgien im Halbfinale der WM war er sehr beeindruckend. Er ist kein egoistischer Spieler; er spielt den Ball ab, wenn das Spiel es erfordert und zwar ohne zu zögern. Manchmal war ich nur fünf Meter weg von ihm und ich war erstaunt über seine Geschwindigkeit. Der Ball klebte die ganze Zeit an seinem Fuß, währenddessen analysierte er im Kopf schon das Spiel. Es gibt keine Lücke, die er nicht sieht."


Eden Hazard landete bei der Weltfußballerwahl ​auf Platz Acht. Mbappe gewann neben seinem vierten Platz übrigens auch die Kopa Trophäe, die der beste U21-Spieler der Welt erhält.