Im Gelsenkirchener Lazarett geben sich die Stürmer des ​FC Schalke 04 weiterhin regelmäßig die Klinke in die Hand. Für das prestigeträchtige Revierderby am kommenden Samstagnachmittag (15:30 Uhr) drohen aktuell sechs Offensivkräfte auszufallen.

Dass S04-Coach Domenico Tedesco bis auf Weiteres auf Mark Uth (Muskelverletzung), Breel Embolo (Fußbruch) und Cedric Teuchert (Probleme im Hüftbeuger) verzichten muss, ist soweit bekannt. Unmittelbar vor dem Revierderby gegen Borussia Dortmund erreicht die Schalker Sturmnot jedoch seinen Höhepunkt.

FC Schalke 04 v FC Bayern Muenchen - Bundesliga

Wer soll am Samstag die Tore für Schalke schießen?


Franco Di Santo (Patellasehne), Guido Burgstaller (Achillessehne) sowie Steven Skrzybski (Hämatom im Brustmuskel) drohen ebenfalls auszufallen. Während der Einsatz von Burgstaller und Skrzybski noch offen ist, muss Tedesco ohne Franco Di Santo planen. „Mit einem Einsatz wird es eng“, sagte der Trainer gegenüber der Bild.

Schlägt die große Stunde für Haji Wright?

Müssen letzten Endes tatsächlich auch Burgstaller und Skrzbyski passen, bleibt nur noch Youngster Haji Wright als etatmäßiger Stürmer bei den Königsblauen übrig. 


Der 1,93 Meter hochgewachsene Offensivmann wird eigentlich im Kader der zweiten Mannschaft geführt, konnte dort in neun Oberligapartien sechs Tore erzielen und drei Assists geben. Aufgrund der akuten Lage auf Schalke stand der 20-Jährige jüngst aber in Hoffenheim in der Startelf, wurde auch gegen Nürnberg eingewechselt und wird demnach für das Revierderby zumindest auf der Bank Platz nehmen.