Nach der bitteren 0:2-Pleite bei RB Leipzig ist die ​Mönchengladbacher Borussia in der ​Bundesliga zwar noch immer ​BVB-Jäger Nummer Eins, hat aufgrund des Dortmunder Siegs gegen Freiburg (2:0) allerdings sieben Punkte Rückstand auf die Schwarz-Gelben. Gladbachs Trainer Dieter Hecking hat nach dem guten Saisonstart dennoch Lunte gerochen.

„Wir brauchen uns im Moment nicht mit ​Dortmund zu vergleichen, sie spielen im Augenblick sehr guten Fußball und gewinnen auch die Spiele, in denen wir die Punkte liegen gelassen haben“, erklärte Hecking gegenüber der Bild. Trotz der Niederlage in Leipzig will der VfL-Coach seiner Rolle als BVB-Jäger aber weiterhin gerecht werden.

RB Leipzig v Borussia Moenchengladbach - Bundesliga

In Leipzig musste die Borussia die vierte Saisonniederlage hinnehmen.


„Wenn mir vor der Saison jemand gesagt hätte, wir sind bei all den Veränderungen, die wir vorgenommen haben, nach 13 Spielen Zweiter, dann hätte ich dem den Vogel gezeigt“, betonte der 54-Jährige. „Aber wir stehen da zu Recht und natürlich wollen wir gern da oben bleiben. Jetzt ist unser Auftrag, Dortmund nicht wegziehen zu lassen."


„So weitermachen, wie wir es in dieser Saison immer gemacht haben“

Der BVB wiederum ist in dieser Saison noch immer ungeschlagen, grüßt aktuell mit 33 Punkten von der Tabellenspitze. Die Fohlen rangieren nach 13 Spieltagen mit 26 Punkten auf Platz Zwei - und blicken nach der Niederlage bei RB nach vorne. Jetzt heißt es, sich kurz zu schütteln“, betont Hecking, „und Sonntag so weiterzumachen, wie wir es in dieser Saison immer gemacht haben.“

Am kommenden Sonntagabend (18:00 Uhr) empfängt die Borussia den VfB Stuttgart. Und zuhause ließ der VfL in dieser Bundesligasaison mal so gar nichts anbrennen: Sechs Siege aus sechs Spielen gab es bislang im heimischen Borussia-Park. Von solch einer Bilanz träumt sogar der Tabellenführer Dortmund…