Am Montagabend wurde der ​Ballon d'Or vergeben. Zum ersten Mal seit zehn Jahren hieß der Sieger dort nicht Cristiano Ronaldo oder Lionel Messi - sondern Luka Modric. Doch neben der Aufregung um die Wahl an sich, sorgte eine andere Situation für einen Sexismus-Skandal.


DJ Martin Solveig fragte die Norwegerin Ana Hegerberg, die zur besten Spielerin Welt gewählt wurde, ob diese zur Feier des Siegs twerken wolle. Man merkte vielen sofort an, dass sie erstaunt darüber sind, dass der 42-Jährige tatsächlich gerade diese Macho-Frage gestellt hatte. Die 23-Jährige entgegnete mit einem knappen "Nein" und verließ die Bühne.

Im Internet brach daraufhin ein Shitstorm gegen den DJ aus. Im Frauenfußball wird weiterhin gegen Klischees und Ungerechtigkeiten gekämpft. Mit diesem Auftritt, vor solch einem großen Publikum hat Martin Solveig genau das bestätigt, was Frauenrechtler immer wieder kritisieren.


Solveig wurde wohl die Tragweite seiner Aktion bewusst. Mit einem Tweet, bei dem er sich "bei allen entschuldigt" wollte er die Situation retten.