​Der FC Barcelona könnte sich aufgrund der ​Verletzungsanfälligkeit von Samuel Umtiti im Winter mit einem weiteren Innenverteidiger verstärken. Nach Angaben des vereinsnahen Mediums Mundo Deportivo beobachtet man deshalb einige Kandidaten, zu denen ein Spieler des 1. FC Köln gehört. 


Dem Bericht zufolge möchten die Katalanen, wenn man sich letztendlich für eine Verpflichtung im Winter entscheidet, mit einem relativ jungen Verteidiger verstärken. Matthijs de Ligt befindet sich zwar auf dem Einkaufszettel von Barcelona ganz oben, doch sein Klub Ajax Amsterdam würde einem Transfer im Winter unter keinen Umständen zustimmen.


Deshalb schaut man auch auf andere Spieler wie Diego Llorente von Real Sociedad, der erst kürzlich wieder in die spanische Nationalmannschaft berufen wurde, Unai Núñez von Athletic Bilbao, Andreas Christensen, der beim FC Chelsea kaum Spielzeit bekommt, und sogar Jorge Meré.


Der 21-jährige Innenverteidiger war bereits im Sommer 2017 ein Thema beim spanischen Top-Klub, damals entschied man sich aber gegen eine Verpflichtung. Der Glücksgriff gelang bekanntlich dem 1. FC Köln, bei dem er sich in den letzten Wochen wieder einen Stammplatz erkämpfen konnte.


Meré ist derzeit nur einer von vielen Namen, die die Kaderplaner des FC Barcelona im Auge behalten. Das Interesse scheint aber zumindest groß zu sein, da Sportdirektor Ramon Planes den spielstarken Abwehrspieler bei einem Spiel der spanischen U21-Nationalmannschaft kürzlich beobachtete.