​Nach 13 Spieltagen in der Premier League grüßt ​Manchester City wieder einmal vom ersten Tabellenplatz. Dabei hat Trainer ​Pep Guardiola bei seinem Starensemble die Qual der Wahl und muss so manches aussichtsreiches Talent häufig außen vor lassen. Einer der Leidtragenden ist ​Brahim Diaz. Der offensive Mittelfeldspieler zeigte sich zuletzt mit seiner Situation unzufrieden und wird bereits mit Real Madrid in Verbindung gebracht. Geht es nach seinem Cheftrainer, sollten die Citizens aber alles daran setzen, den Spanier zu halten.


Der Spielmacher wechselte im Januar 2014 zu den Skyblues und durchlief bei dem englischen Spitzenklub mehrere Jugendabteilungen. Vier Jahre später packte das große Talent den Sprung in den Profikader und konnte bereits erste Erfahrungen sammeln. In der aktuellen Spielzeit durfte der Iberer jedoch bislang nur in den nationalen Pokalwettbewerben ran und trumpfte dabei Anfang November im EFL Cup beim 2:0-Sieg gegen den FC Fulham mit einem Doppelpack auf. Zudem lief der 19-Jährige bereits acht Mal für die U19 Spaniens auf und konnte so auch internationale Spitzenklubs wie Real Madrid auf sich aufmerksam machen.

Nachdem dem amtierenden englischen Meister bereits Jadon Sancho mit seinem Wechsel zum BVB durch die Lappen ging, will Guardiola in Zukunft nicht auch noch ohne Diaz auskommen müssen. "Der Fall von Brahim ist ganz einfach. Wir wollen seinen Vertrag um vier oder fünf Jahre verlängern und wir werden alles tun, um ihn zu halten", wird der 47-jährige Coach vom BBC zitiert. Aktuell läuft das Arbeitspapier des Shootingstars im kommenden Sommer aus.


Dabei unterstrich der erfahrene Fußballlehrer, dass sein Verein alles daran gesetzt hat, den Spieler bestmöglich auszubilden. "Es ist unglaublich wie gut unsere Akademie mit den Jungs arbeitet. Sie kümmern sich und zeigen ihnen wie man dauerhaft auf hohem Niveau spielen kann", so der ehemalige Bayern-Coach. Am Ende des Tages sei es aber an den Spielern, die richtige Entscheidung für ihre Zukunft zu treffen.