​Zuerst verpflichtete der japanische Erstligist Vissel Kobe Lukas Podolski. Danach folgte im vergangenen Sommer der hochkarätige Transfer von ​Andres Iniesta. Kurz nach dem Ende der Saison legt der letztjährige Tabellenzehnte mit einer weiteren spanischen Fußball-Legende nach.


David Villa wird zur neuen Saison in Japan offiziell ein Teil der Mannschaft von Vissel Kobe sein. Dies gab der ambitionierte Klub am Samstagvormittag bekannt. Über die Laufzeit des neuen Vertrags wurden keine Angaben gemacht.  

​​Villa stand zuvor beim MLS-Klubs New York City FC unter Vertrag, wo er trotz seiner 36 Jahre zuletzt starke Leistungen abrufen konnte. In insgesamt 27 Partien in der letzten Spielzeit gelangen ihm 20 Scorer-Punkte. Bei den beiden vorherigen Jahren in den Vereinigten Staaten wies er sogar noch bessere Werte auf.


Der 98-fache Nationalspieler erlangte vor allem durch seine Zeit beim FC Valencia und FC Barcelona weltweite Bekanntheit. In der spanischen La Liga traf er in seiner Karriere 182 Mal.