BERLIN, GERMANY - NOVEMBER 24:  Julian Nagelsmann manager of 1899 Hoffenheim looks on prior to the Bundesliga match between Hertha BSC and TSG 1899 Hoffenheim at Olympiastadion on November 24, 2018 in Berlin, Germany.  (Photo by Martin Rose/Bongarts/Getty Images)

1899 Hoffenheim: Die voraussichtliche Aufstellung gegen Schalke

Am Samstag um 18:30 Uhr empfängt die TSG 1899 Hoffenheim den FC Schalke 04 zu einem Top-Spiel bei Flutlicht. Die Teams haben eine lange und erfolglose Woche in Europa hinter sich. Insofern brauchen beide ein Erfolgserlebnis – man darf sich auf ein spannendes Spiel freuen.


Schalke schoss fünf seiner 13 Tore gegen den 1. FC Nürnberg – zumindest wissen die Schalker noch, wo das Tor steht, denn ihre geringe Effektivität beschert ihnen aktuell Platz 14 in der Liga. Auch gegen den FC Porto wurde man am Mittwoch quasi demontiert: Die Portugiesen hätten noch weit höher gewinnen können. Hoffenheim hat sich gegen Shakhtar Donezk am Dienstag trotz einer guten Leistung in letzter Minute mit 2:3 verloren und scheidet aus der Königsklasse aus. „Der Fokus ist wieder total auf Schalke“, sagte ein geknickter Julian Nagelsmann vor dem Spiel gegen Schalke.  


Immerhin haben sie in der Liga mehr als doppelt so viele Tore geschossen wie die Knappen und stehen auf dem sechsten Platz. Aber die TSG darf und wird nicht den Fehler machen, Schalke ob der Differenz in der Tabelle zu unterschätzen, denn es bleibt nach wie vor ein Champions-League-Teilnehmer mit einem hochklassigen Kader, der Julian Nagelsmann und seiner Mannschaft volle Konzentration abverlangen wird.

1. Oliver Baumann

Im Tor der Kraichgauer steht Oliver Baumann, wie es in bisher elf Ligaeinsätzen bereits der Fall war. Einzig gegen Hannover wurde der 28-Jährige von Ersatz-Torwart Gregor Kobel vertreten. Dies geschah aus „Gründen der Belastungssteuerung“, wie Hoffenheim damals vor der Partie mitteilte. Baumann kassierte nur 17 Gegentore und ist ein Eckpfeiler im Mannschaftsgefüge.  

2. Ermin Bičakčić

Julian Nagelsmann wird aller Voraussicht nach wieder mit drei Innenverteidigern spielen lassen, auch wenn er gegen Donezk eine Viererkette aufbot. Dabei käme Ermin Bičakčić im Abwehrzentrum zu seinem zehnten Ligaspiel. Der Nationalspieler Bosnien-Herzegowinas kam bislang immer zum Einsatz, wenn er gesund war. Außerdem hat er gegen Hertha BSC vor einer Woche seinen ersten Saisontreffer erzielt. 

3. Kevin Vogt

Neben Bičakčić wird Kevin Vogt für Ordnung vor dem eigenen Tor sorgen. Der Kapitän der Mannschaft spielte bereits elf Mal in dieser Saison und bewies sich als Führungsspieler. Im Gespräch mit der Rhein-Neckar-Zeitung erklärte Vogt, dass es sein Ziel sei, sich mit guten Leistungen noch für die Nationalmannschaft zu empfehlen. So kann sich Hoffenheim nicht nur deswegen sicher sein, dass der 27-Jährige auf dem Platz sein Bestes geben wird. 

4. Kasim Adams

Kasim Adams könnte einer der Profiteure des kurzfristigen Ausfalls von Håvard Nordtveit sein. Obwohl der Norweger meist ins Mittelfeld vorrückt, wird durch seine Verletzung ein Platz in der Defensive frei. Kasim Adams könnte also gegen Schalke zu seinem fünften Ligaeinsatz kommen und Spielpraxis gewinnen. Nagelsmann kündigte auf der PK an, dass der Kader wohl verkleinert wird, wenn man auch die Europa League nicht erreicht. Jeder Spieler wird sich nun noch mal beweisen müssen.  

5. Pavel Kadeřábek

Falls 1899 wie erwartet mit einer Dreierkette aufläuft, wird der nominelle Rechtsverteidiger Pavel Kaderabek wohl im Mittelfeld zum Einsatz kommen. Auf der rechten Seite verleiht er dem Mittelfeld mehr defensive Stabilität und kann seine spielerischen Freiheiten dennoch ausleben. Der 26-Jährige kommt auf zehn Ligaspiele und glänzt vor allem immer wieder mit präzisen Torschussvorlagen.  

6. Florian Grillitsch

Durch den Ausfall von Håvard Nordtveit muss Nagelsmann umdisponieren. Der Norweger leidet an einem Knochenödem im Mittelfuß und fällt auf unbestimmte Zeit aus. Auf die These eines Journalisten, dass Florian Grillitsch als Ersatz ins Spiel käme, gab Nagelsmann auf der PK keine Widerworte. Es sei aber „noch nicht in Stein gemeißelt, dass er beginnen wird.“ 

7. Nico Schulz

Linksverteidiger Nico Schulz wird das defensiv orientierte Mittelfeld komplettieren. Immer wieder wird seine Leistung hervor gehoben, die ihn nun scheinbar auch langfristig in die deutsche Nationalmannschaft gehievt hat. Der gebürtige Berliner kommt auf zehn Ligaspiele für Hoffenheim und scheint seinen Durchbruch also geschafft zu haben.  

8. Kerem Demirbay

Der 25-jährige Kerem Demirbay fungiert bei Hoffenheim als Mittelfeldmotor und Ballverteiler zugleich. Seine präzisen Steilpässe zeichnen ihn ebenso aus wie sein kompromissloses Defensivverhalten. Nach einem Jahr voller Verletzungspech zählt er aktuell zu den Besten im Kader der TSG. Er wird bereits mit dem FC Liverpool in Verbindung gebracht.  

9. Andrej Kramarić

Andrej Kramarić ist eine der gefährlichsten Waffen der TSG. Mit seinem abgeklärten und zielstrebigen Zug zum Tor sorgt der Vizeweltmeister regelmäßig für Probleme beim gegnerischen Torwart. In dieser Spielzeit konnte er schon vier Tore schießen. Vorbereitet hat er wiederum nur ein einziges. Das liegt auch daran, dass er häufig in der Zentrale spielt, doch dies dürfte gegen Schalke Anderen vorbehalten sein.  

10. Ádám Szalai

Jubiläum für Ádám Szalai: Der Routinier steht vor seinem 200. Einsatz in der Bundesliga, davon viele Spiele für den 1. FSV Mainz 05, Hannover 96 und auch den kommenden Gegner aus Gelsenkirchen. Der Mittelstürmer könnte sich seinen Meilenstein vergolden und mit Toren für einen Heimsieg Hoffenheims gegen seinen alten Arbeitgeber sorgen. Wem dies zu sehr nach Drehbuch klingt, sei noch gesagt, dass das nächste Tor von Szalai auch sein 50. In der Liga wäre.

11. Joelinton

Am Dienstag im Training konnte Joelinton wieder begrenzt belastet werden, obwohl noch Restflüssigkeit in der Muskulatur war. Durch die Schonung unter der Woche ist er aber wieder genesen und ist definitiv eine Option für die erste Elf. In der Liga hat er schon neun Torbeteiligungen vorzuweisen. „Er wird Schalke weh tun können“, warf Nagelsmann voraus.  

Dies ist die voraussichtliche Aufstellung der TSG 1899 Hoffenheim gegen den FC Schalke 04 für die Bundesligapartie des 13. Spieltags.