Der ​FC Bayern muss am Samstag in Bremen erneut auf Mats Hummels verzichten. Mit Kingsley Coman, Thiago und Serge Gnabry stehen dagegen drei zuletzt verletzte Spieler wieder im Aufgebot. Für eine Schrecksekunde sorgte Arjen Robben.


​Am Samstagnachmittag kommt es zum Nord-Süd-Gipfel in ​Bremen. Das Duell zwischen Werder und dem FC Bayern weckt dabei ein wenig den Glanz vergangener Tage, auch wenn beide Teams zuletzt mit einigen Problemen zu kämpfen hatten.


Beim Rekordmeister ist ein großes davon die personelle Situation - auch wenn sich diese nach der Rückkehr von​ Kingsley Coman und Thiago ein wenig zu entspannen scheint. Trainer Niko Kovac braucht nach dem ​gelungenen Champions-League-Auftritt gegen Benfica unbedingt eine ähnliche Leistung in der Bundesliga. Wie schon in der Königsklasse wird ​Mats Hummels dabei aber nicht mithelfen können.


Das berichtet zumindest die Bild. Kovac erklärte Hummels auf der PK zwar für genesen - der Weltmeister absolvierte auch die komplette Abschlusseinheit. Dennoch hat es für den Spieltagskader wohl nicht gereicht. Hummels ist die Reise in die Hansestadt demnach nicht angetreten. Nach seinen Magen-Darm-Problemen schient er noch nicht fit genug zu sein. 

Entwarnung bei Robben - Gnabry an Bord


​​Mit dabei in Bremen ist dagegen Arjen Robben. Nach seiner Gala gegen Benfica musste der Niederländer am Freitag das Abschlusstraining wegen der bekannten Knieprobleme abbrechen. Die Blessur am linken Knie hatte ihn schon die Spiele gegen den BVB und Athen gekostet. Es folgte aber schnelle Entwarnung: Sein Einsatz gegen Werder soll nicht in Gefahr sein.


Im Kader steht dabei auch mit Serge Gnabry ein weiterer Spieler, der zuletzt verletzt passen musste. Ob es für den Ex-Bremer allerdings für die Startelf reicht, bleibt abzuwarten.