Der FC Bayern und Eintracht Frankfurt mit drei Zählern, BVB und Leverkusen spielten Remis - nur vier der sieben Bundesliga-Teams punkteten am fünften Europapokal-Spieltag. Für Schalke, Hoffenheim und Leipzig setzte es dagegen Niederlagen. Damit erhielt der positive Trend in der UEFA-Fünfjahreswertung einen kleinen Dämpfer.


Bislang verlief die Europapokalsaison aus Sicht der ​Bundesliga ziemlich erfolgreich. Hinter der spanischen ​La Liga rangiert das deutsche Oberhaus auch weiterhin auf dem zweiten Platz in der UEFA-Wertung. Am fünften Spieltag verlor die Bundesliga aufgrund der schwächeren Ergebnisse dennoch ein wenig an Boden. 


Fünf der sieben gestarteten Teams sind zwar bereits für die K.o.-Runde qualifiziert, mit dem FC Bayern und Eintracht Frankfurt fuhr die Bundesliga aber lediglich zwei Siege ein. Mit Hoffenheim und Leipzig droht zwei Mannschaften zudem das Aus nach der Gruppenphase. Für die TSG ist dabei sogar Rang drei und damit der "Abstieg" in die Europa League in weite Ferne gerückt.


In der Fünfjahreswertung bleibt mit dem schwächeren Ergebnis am fünften Spieltag der Abstand auf die italienische ​Serie A auf dem dritten Platz gleich. Sowohl die Bundesliga als auch die italienischen Teams sammelten 0,858 Wertungspunkte. Spanien und ​England an der Spitze kamen auf 1,285 Punkte.


So sieht die Fünfjahreswertung aktuell aus


1. Spanien94,140​
​2. England​71,605
​3. Italien​70,583
4. Deutschland​​66,213
5. Frankreich​​54,331
6. Russland​​49,382
7. Portugal​​43,632
8. Belgien​​38,300
9. Ukraine​​37,900
10. Türkei​​33,800

So ist der aktuelle Stand für die Saison 2018/19


1. Spanien10,142
2. Deutschland9,500
3. England8,785
4. Italien8,500
5. Schottland6,750
6. Frankreich6,416
6. Russland6,416
8. Portugal6,300
9. Belgien6,200
10. Serbien6,000