MUNICH, GERMANY - NOVEMBER 24: Head coach Friedhelm Funkel of Fortuna Duesseldorf looks on prior the Bundesliga match between FC Bayern Muenchen and Fortuna Duesseldorf at Allianz Arena on November 24, 2018 in Munich, Germany. (Photo by TF-Images/Getty Images)

Düsseldorf: Die voraussichtliche Startelf der Fortuna gegen Mainz

Nach dem euphorisierenden 3:3-Unentschieden in der Allianz Arena beim FC Bayern München will die Fortuna auch am kommenden Freitagabend (20:30 Uhr) punkten, wenn man zuhause gegen den FSV Mainz gefordert ist. 


"Wir sind auch am Freitag sicher nicht der Favorit, sondern wie immer in der Außenseiterrolle. Deshalb wird die Aufgabe genauso schwer wie gegen Hertha zum Beispiel", betont Düsseldorfs Cheftrainer Friedhelm Funkel vor der Partie.


Personell kann der erfahrene Coach nahezu aus den Vollen schöpfen - lediglich Kaan Ayhan (krank) und Marcel Sobottka, für den die Partie noch zu früh kommt, müssen passen.


Mit dieser Startelf will die Fortuna den dritten Heimdreier der Saison einfahren:

1. TW: Michael Rensing

Das Düsseldorfer Tor wird auch am kommenden Wochenende von Stammkeeper Michael Rensing gehütet. Beim 2:0 durch Münchens Thomas Müller machte der Routinier eine unglückliche Figur, war beim 3:3 gegen die Bayern ansonsten aber der gewohnte sichere Rückhalt - trotz drei Gegentoren.

2. RV: Matthias Zimmermann

"Die Wahrscheinlichkeit, dass ich nicht viel ändern werde, ist groß", kündigte Friedhelm Funkel auf der Pressekonferenz an. Fortunas Chefcoach könnte demnach erneut mit einer Viererkette beginnen, in der Matthias Zimmermann auf Rechtsaußen verteidigt - der 26-Jährige verpasste bislang kein einziges Bundesligaspiel in dieser Saison.

3. IV: Robin Bormuth

Robin Bormuth wird am Freitagabend aller Voraussicht nach sein sechstes Bundesligaspiel für die Fortuna bestreiten. Abwehrchef Kaan Ayhan, der bereits in München verletzungsbedingt ausfiel, steht für die Partie gegen Mainz noch nicht zur Verfügung - er muss aufgrund einer Grippe passen.

4. IV: Marcin Kaminski

Neben Bormuth könnte F95-Coach Friedhelm Funkel im Abwehrzentrum auf die Dienste von Marcin Kaminski vertrauen. Die Stuttgart-Leihgabe kommt aktuell auf neun Bundesligaeinsätze in dieser Saison. Ob Andre Hoffmann nach seiner langwierigen Gehirnerschütterung wieder eine Alternative für die Startelf ist, ist noch unklar.

5. LV: Niko Gießelmann

Komplettiert wird Fortunas Viererkette von Niko Gießelmann. Der 27-Jährige zählt zum Düsseldorfer Grundinventar, verpasste bislang verletzungsbedingt lediglich ein einziges Pflichtspiel in dieser Saison und konnte in der Bundesliga bereits vier Treffer auflegen.

6. DM: Adam Bodzek

Auf der Sechs wird sich Trainer Friedhelm Funkel vermutlich für Adam Bodzek entscheiden. Fortunas Vize-Kapitän zählt zu den wichtigen Eckpfeilern innerhalb der Mannschaft und ist immer wieder Bindeglied zwischen Defensive und Offensive.

7. DM: Oliver Fink

Mit einem Muskelfaserriss fiel Düsseldorfs Kapitän Oliver Fink bis zum vorletzten Spieltag aus. Gegen Berlin wurde der Routinier dann zunächst eingewechselt und feierte am vergangenen Wochenende sein Startelf-Comeback, als die Rot-Weißen ein 3:3-Unentschieden beim deutschen Rekordmeister holten. 


"Die Leistung von unserem Kapitän Oliver Fink hat mich nicht überrascht. Sonst hätte ich ihn nicht aufgestellt. Er hat gezeigt, wie wichtig er für dieses Team auf dem Platz sein kann", hob Friedhelm Funkel die besondere Rolle des 36-Jährigen hervor.

8. RM: Jean Zimmer

Auf der rechten offensiven Außenbahn wird wohl erneut Jean Zimmer für Betrieb sorgen dürfen. Der 24-Jährige zählt in Düsseldorf zu den unumstrittenen Stammspielern, stand in dieser Saison bei jedem Pflichtspiel der Fortuna auf dem Platz. Aktuell stehen dem ehemaligen Stuttgarter zwei Assists zu Buche.

9. LM: Takashi Usami

Auch Takashi Usami hat gute Chancen auf einen weiteren Startelf-Einsatz. Der Japaner kommt nach unauffälligen ersten Auftritten so langsam in Fahrt, erzielte im letzten Heimspiel gegen Hertha BSC die wichtige 1:0-Führung und war auch in München einer der Aktivposten im Düsseldorfer Konterspiel. Alternativ steht für den Flügel Benito Raman bereit. Auch Kenan Karaman ist eine Option.

10. ST: Rouwen Hennings

Fortunas Trainer Friedhelm Funkel kündigte zwar an, im Vergleich zum Bayern-Spiel gegen Mainz nicht allzu viel zu rotieren. Dennoch hielt sich der erfahrene Coach wie gewohnt ein Hintertürchen offen: "Trotzdem kann noch der ein oder andere ins Team rutschen."


Meinte er damit möglicherweise Rouwen Hennings? Der 31-Jährige wurde in München lediglich eingewechselt, zählt ansonsten aber zum stabilen Grundgerüst bei den Rheinländern. 

11. ST: Dodi Lukebakio

Natürlich darf auch er nicht fehlen: Dodi Lukebakio erzielte gegen München einen Dreierpack, avancierte damit natürlich zum Matchwinner und letztlich auch zum Spieler des Spieltags in der Bundesliga.


"Dodi Lukebakio ist nicht unser Star", erklärte Funkel, "er ist ein Mannschaftsspieler und so präsentiert er sich auch im Training und in der Kabine. Ohne die super Zuspiele seiner Mitspieler hätte er auch nicht die Tore machen können." 


Sollte er im Heimspiel gegen Mainz wieder knipsen, wird Düsseldorf Trainer allerdings nichts dagegen haben...