GELSENKIRCHEN, GERMANY - NOVEMBER 24: Domenico Tedesco, Head Coach of FC Schalke 04 looks on prior to the Bundesliga match between FC Schalke 04 and 1. FC Nuernberg at Veltins-Arena on November 24, 2018 in Gelsenkirchen, Germany.  (Photo by Maja Hitij/Bongarts/Getty Images)

Schalke: Die voraussichtliche Aufstellung gegen den FC Porto

Am Mittwochabend muss der FC Schalke 04 auswärts beim FC Porto ran. Bei der Partie am fünften Spieltag der Gruppenphase in der Champions League wird Trainer Domenico Tedesco  in der Offensive voraussichtlich wieder auf seinen neuen Hoffnungsträger Steven Skrzybski setzen.

1. Ralf Fährmann

Ralf Fährmann konnte bei dem 5:2-Erfolg der Königsblauen gegen den 1. FC Nürnberg in der ersten Halbzeit mit zwei starken Paraden überzeugen. Bei den beiden Gegentoren konnte der Knappen-Kapitän jedoch nichts ausrichten. Gegen Porto soll wieder einmal hinten die Null stehen.

2. Matija Nastasic

Beim Spiel gegen die Franken hatte die Defensive der Knappen nicht immer alles im Griff und wackelte zwischenzeitlich etwas. Am Ende konnte man sich dennoch gegen den Aufsteiger durchsetzen. Trainer Domenico Tedesco dürfte daher seiner Grundordnung mit einer defensiven Dreierkette treu bleibe. Matija Nastasic ist dabei gesetzt.

3. Naldo

Beim Spiel gegen die Portugiesen könnte Cheftrainer Domenico Tedesco in der Abwehrzentrale auf den erfahrenen Naldo setzen. Der Brasilianer war zuletzt zwar nur selten die erste Wahl und verpasste so die letzten vier Ligaspiele, doch auch Salif Sane konnte zuletzt nicht wirklich überzeugen.

4. Benjamin Stambouli

Benjamin Stambouli ist mit Sicherheit nicht der spektakulärste Fußballer auf diesem Planeten, dennoch halten die Schalker große Stücke auf ihren französischen Innenverteidiger. Der 28-Jährige gilt als sehr verlässlich und verpasste, nachdem er seinen Syndesmosebandriss zu Beginn der Saison auskuriert hatte, kein Spiel mehr.

5. Alessandro Schöpf

Zuletzt durfte Bastian Oczipka auf der linken Außenbahn wirbeln. In der Champions League ist der ehemalige Frankfurter jedoch nicht spielberechtigt. Für den Deutschen könnte daher sein Teamkollege Alessandro Schöpf in die Startelf zurückkehren. Auch im Hinspiel gegen Porto durfte der Österreicher von Beginn an ran.

6. Omar Mascarell

Sebastian Rudy konnte auch beim Spiel gegen den Club nicht vollends überzeugen und könnte sich daher bei der Partie in der Champions League auf der Ersatzbank wiederfinden. Omar Mascarell könnte dadurch eine erneute Chance erhalten. Bislang konnte jedoch auch der Neuzugang aus Madrid nicht an seine Leistungen aus der Vor-Saisonin Frankfurt anknüpfen.

7. Daniel Caligiuri

Daniel Caligiuri ist der Dauerläufer der Schalker auf der rechten Seite. Der Deutsch-Italiener verpasste in dieser Spielzeit sowohl in der Bundesliga, als auch in der Champions League noch keine einzige Minute. Beim Gastspiel am Mittwoch soll er erneut für viele offensive Impulse sorgen.

8. Amine Harit

Amine Harit hat in dieser Saison sichtlich Mühe, um auf Touren zu kommen. Gegen das Team von Trainer Michael Köllner konnte der Marokkaner jedoch mal wieder ein kleines Ausrufezeichen setzen und erzielte den Treffer zum 2:0. Gegen Porto soll es so weitergehen.

9. Nabil Bentaleb

Nabil Bentaleb ist eigentlich ein begnadeter Fußballer, durch seine Undiszipliniertheiten stand sich der Algerier in der Vergangenheit aber häufig selbst im Weg. Dennoch ist er in dieser Saison unter Tedesco absolut gesetzt und kam in der Bundesliga in jedem Spiel zum Einsatz. Auch im Hinspiel gegen den FC Porto stand der Mittelfeldspieler in der Startelf.

10. Steven Skrzybski

Steven Skrzybski schrieb am Wochenende die Geschichte des zwölften Spieltags in der Bundesliga. Zu Beginn der Saison war der Neuzugang mit einer Muskelverletzung ausgefallen und feierte gegen die Franken sein Debüt in der Startelf. Dabei konnte er prompt zwei Tore beisteuern.

11. Guido Burgstaller

Auch Guido Burgstaller war gegen seinen Ex-Klub 1. FC Nürnberg erfolgreich und erzielte das wichtige 3:1. In der Liga konnte der Österreicher dadurch ein Durststrecke von vier Spielen ohne Treffer beenden. Im letzen Spiel in der Champions League gelangen ihm gegen Galatasaray Istanbul zwei direkte Torbeteiligungen.