​Dieter Hecking und Borussia Mönchengladbach werden ihre Zusammenarbeit auch über die Saison hinaus fortführen. Wie die Fohlenelf mitteilte, verlängerte man mit dem Cheftrainer und seinem Team vorzeitig um ein weiteres Jahr bis 2020.


Nach einer schwachen vergangenen Saison schwimmt die ​Gladbacher Borussia derzeit auf einer Erfolgswelle - nach elf Spieltagen steht die Fohlenelf auf Tabellenplatz zwei. Chefcoach Dieter Hecking, der trotz des Erfolgs in großen Teilen des Fanlagers weiterhin umstritten ist, hatte bei den Vertragsgesprächen somit gute Argumente auf seiner Seite.

Obwohl das Arbeitspapier des 54-Jährigen im kommenden Sommer ausgelaufen wäre, betonten beide Seiten zuletzt, keine Eile bei den Verhandlungen zu haben. Ursprünglich war der Plan, sich um Weihnachten zusammenzusetzen und zu sehen, ob eine weitere Zusammenarbeit für beide Parteien sinnvoll ist. Nun ging die Verlängerung doch schneller als gedacht.


"So wie im Sommer bei der Analyse der vergangenen Saison haben wir uns auch jetzt sehr offen und unkompliziert über unsere weitere Zusammenarbeit verständigt. Die aktuelle sportliche Entwicklung ist sehr positiv, dies ist ganz eng mit Dieter Hecking verbunden und wir freuen uns darauf, mit ihm und seinem Trainerteam die vor uns liegenden Aufgaben anzugehen", wird Gladbachs Sportdirektor Max Eberl auf der Vereinsseite zitiert.


Dieter Hecking erklärt: "Ich bin nun schon seit fast zwei Jahren bei Borussia und kann sagen, dass ich mich hier in Gladbach unglaublich wohl fühle. Die Unaufgeregtheit, mit der wir diese Vertragsverlängerung vereinbart haben, zeugt auch vom großen Vertrauen, das zwischen dem Klub und mir herrscht. Die Arbeit mit allen Verantwortlichen im Klub, mit meiner Staff und meiner Mannschaft macht mir großen Spaß und ich spüre, dass wir zusammen noch einiges mehr erreichen können."