​Die Länderspielpause ist endlich rum und der Klubfußball rückt näher. Wie gewohnt finden am Wochenende wieder die Ligaspiele in sämtlichen Ländern der Welt statt, doch wer genau hinschaut, wird vor allem in der ​Serie A eine Veränderung bemerken.


Wie gewohnt finden die meisten Spiele in der italienischen Liga am Sonntag statt und dieser fällt in diesem Jahr auf den 25.11. - welcher der "Internationale Tag gegen Gewalt an Frauen" ist. Und vor allem die italienische Serie A engagiert sich stark. Schiedsrichter, Trainer und Spieler sollen einen roten Strich im Gesicht tragen, der sinnbildlich für eine Rote Karte gegen Gewalt an Frauen stehen soll. Sicherlich werden auch viele Fans bei der tollen Aktion mitmachen.

 Juventus striker Paulo Dybala wore the red mark when the initiative was introduced for Serie A matches on April 22

So wie hier Paulo Dybalo sollen die Spieler am kommenden Wochenende in der Serie A auflaufen


Vor allem für Superstar ​Cristiano Ronaldo wird es etwas besonderes sein, denn der Portugiese wurde zuletzt von der 34-jährigen Kathryn Mayorga der Vergewaltigung bezichtigt. Der Juventus-Angreifer bestreitet die Tat vehement. Nun wird der fünffache Weltfußballer wohl ebenfalls an der Aktion teilnehmen.


In Italien wird sich an diesem Wochenende also alles um diese tolle Kampagne drehen. Spieler und Fans sollen ihre Erlebnisse unter dem Hashtag #unrossoallaviolenza in den sozialen Netzwerken verbreiten.