​Joelinton wird für die ​TSG Hoffenheim auch langfristig auf Torejagd gehen. Wie die Kraichgauer mitteilten, verlängerte der Angreifer seinen Vertrag bei der TSG bis 2022. Das alte Arbeitspapier war bis 2020 datiert.


Im Sommer 2015 war Joelinton aus seiner brasilianischen Heimat nach Hoffenheim gewechselt, kam dort in seiner ersten Saison jedoch nicht zum Zuge. Ein Jahr später ließ sich der Brasilianer dann für zwei Spielzeiten an Rapid Wien ausleihen - ein Schachzug, der sich voll bezahlt gemacht hat.


Nach dem sehr erfolgreichen Gastspiel kehrte Joelinton in diesem Sommer zur TSG zurück, wo er sich bei Julian Nagelsmann für einen Platz empfehlen konnte. Seitdem ist der 22-Jährige ein fester Bestandteil der Hoffenheimer Mannschaft und zudem brandgefährlich. In elf Ligaspielen gelangen dem Youngster vier Treffer und fünf Assists, hinzu kommen zwei Scorerpunkte in der Champions League sowie vier im DFB-Pokal.

"Joe hat sich in kürzester Zeit zu einem wichtigen Faktor für unser Team entwickelt. Mit seiner gewaltigen körperlichen Präsenz, seiner Schnelligkeit, der Durchsetzungskraft und Torgefahr, aber auch dem Blick für den Mitspieler ist er zudem zu einem der Shootingstars der Liga geworden", erklärte Alexander Rosen, Direktor Profifußball der TSG. "Ich sehe die Grenzen bei diesem Spieler noch nicht einmal, da er über einen nicht zu brechenden Willen verfügt und täglich dazulernen will."


Joelinton sagte: "Ich lebe meinen Traum. Ich bin Hoffenheim sehr dankbar für das Vertrauen und die Arbeit, die sie in den vergangenen Jahren in mich investiert haben. Mein nächstes großes Ziel ist es, für mein Land zu spielen. Dafür werde ich weiter hart arbeiten."