​Unter Ex-Coach Tayfun Korkut war Steven Cherundolo als Co-Trainer beim ​VfB Stuttgart tätig. Einen Monat nach dem Rauswurf hat sich der ehemalige Bundesligaprofi zur Arbeit bei den Schwaben geäußert - und Differenzen mit Stuttgarts Sportvorstand Michael Reschke bestätigt.


Der US-amerikanische Sender ESPN hat ein Gespräch zwischen Cherundolo und einem Journalisten zitiert, aus dem hervorgeht, dass für die Entlassung von Korkut und dessen Trainerteam nicht nur die anhaltende sportliche Talfahrt eine Rolle gespielt hat. "Es gab mehr Probleme als nur die Ergebnisse", so Cherundolo (via dpa). "Intern gab es Streitfragen zwischen dem General Manager und dem Trainerteam, und das spielt auch eine Rolle."


Ein Knackpunkt soll vor allem die Personalie Anastasios Donis gewesen sein. Während Reschke mehr Einsätze des Griechen gefordert haben soll, saß der pfeilschnelle Offensivspieler unter Korkut zumeist nur auf der Bank - auch zum Unverständnis vieler VfB-Fans.


Ein Sprecher der Stuttgarter wollte die Aussagen des ehemaligen Co-Trainers am Dienstag nicht kommentieren.


​​