Auf der Suche nach Verstärkung für die Offensive ist ​Fortuna Düsseldorf offenbar in Japan fündig geworden. Wie die die Zeitung Sports Nippon berichtet, sind die Rheinländer an Junya Ito von Kashiwa Reysol interessiert. Bereits im Sommer soll der Aufsteiger den Kontakt intensiviert haben.

Elf Spiele, zehn Tore und Platz 17. Bei Fortuna sind sich alle einig: Im Winter muss man sich verstärken. Während ​der Aufsichtsrat in Person von Reinhold Ernst bereits erklärt hatte, dass genügend finanzielle Mittel bereitgestellt werden, liegt es nun am Scouting-Team der Rot-Weißen, passende Spieler zu finden.

Kashiwa Reysol v Nagoya Grampus - J.League J1

Im Visier der Fortuna: Junya Ito (l.)


​Und an der Front scheint sich was zu bewegen, denn laut Informationen der japanischen Zeitung Sports Nippon sind die Düsseldorfer nach wie vor an Junya Ito interessiert. Der Außenstürmer steht aktuell beim J-League-Teilnehmer Kashiwa Reysol unter Vertrag, absolvierte im Rahmen der laufenden Saison 39 Pflichtspiele und kommt auf beachtliche 26 Torbeteiligungen (neun Treffer, 15 Assists).

Bereits im vergangenen Sommertransferfenster hatte sich die Fortuna nach Ito erkundigt, strebte eine Verpflichtung des Flügelstürmers an und bot rund 800.000 Euro. Der Verein wollte den 25-Jährigen allerdings nicht ziehen lassen und lehnte das Angebot ohne Aussicht auf weitere Verhandlungen ab.


Auch in Spanien ist Ito begehrt

Nun könnten die Rot-Weißen einen Neustart wagen. Sports Nippon berichtet von einem vehementen Interesse seitens der Düsseldorfer, die weiterhin Scouts entsenden, um Ito regelmäßig zu beobachten. Doch nicht nur der Bundesligist hat den Rechtsfuß im Visier. Der spanische Erstligist UD Levante soll ebenfalls interessiert sein. Für die Fortuna ist allerdings klar: Die Akte Ito ist noch lange nicht geschlossen!