​​Borussia Dortmund und der ​FC Schalke 04 haben angeblich ihre Fühler nach dem gleichen Spieler ausgestreckt. Medienberichten zufolge steht Benfica-Schlussmann Odysseas Vlachodimos bei den beiden Erzrivalen auf dem Zettel. Der 24-Jährige ist in Deutschland kein Unbekannter. 


Vlachodimos wurde beim ​VfB Stuttgart ausgebildet und durchlief zudem die ​deutschen U-Nationalmannschaften. Im Sommer 2014 schaffte der Torhüter den Sprung in den Profikader. Bei den Schwaben blieb dem 24-Jährigen der Durchbruch allerdings verwehrt, weshalb er sich im Januar 2016 Panathinaikos anschloss. Im vergangenen Sommer folgte der ​Wechsel zu Benfica. 2,4 Millionen Euro Ablöse legte der portugiesische Rekordmeister für den gebürtigen Stuttgarter auf den Tisch.

VfB Stuttgart v FC Augsburg - Bundesliga

Bestritt für den VfB Stuttgart drei Bundesliga-Partien: Odysseas Vlachodimos (l.)


In Lissabon erkämpfte sich ​Vlachodimos auf Anhieb einen Stammplatz und lieferte seither konstant gute Leistungen ab. Dem Vernehmen nach haben bereits einige Top-Klubs den Torhüter ins Visier genommen. Einem Bericht des portugiesischen Blattes Correio da Manha zufolge zeigen auch der BVB und Schalke 04 Interesse am VfB-Eigengewächs. Bei Benfica ist der Deutsch-Grieche, der ​künftig für Griechenland spielen will, vertraglich bis 2023 gebunden. Das langfristige Arbeitspapier enthält eine Ausstiegsklausel in Höhe von 60 Millionen Euro. 


Nicht nur aufgrund dieser Summe ist eine Rückkehr in die Bundesliga äußerst unwahrscheinlich. Weder beim BVB (Roman Bürki & Marwin Hitz) noch in Gelsenkirchen (Ralf Fährmann & Alexander Nübel) besteht in absehbarer Zeit Bedarf für einen neuen Torhüter, weshalb ein Transfer in naher Zukunft eher nicht anstehen dürfte.