MUNICH, GERMANY - APRIL 11: Franck Ribery, Arjen Robben, James Rodriguez, Thomas Muller, Mats Hummels salute the supporters following the UEFA Champions League Quarter Final second leg match between Bayern Muenchen and FC Sevilla at Allianz Arena on April 11, 2018 in Munich, Germany. (Photo by Jean Catuffe/Getty Images)

Hoeneß-Drohung: Diese Bayern-Stars stehen unter Beobachtung

Der FC Bayern München steht im nächsten Jahr vor einem personellen Umbruch. Präsident Uli Hoeneß kündigte bei Sky an, dass die Mannschaft ab der kommenden Saison ein "anderes Gesicht" haben wird. "Man muss den Spielern schon sagen, dass sie die nächsten drei, vier Monate unter Druck sind", wird der 66-Jährige vom kicker zitiert. "Und dann muss man sehen, wer zu gebrauchen ist und wer nicht." Die folgenden Spieler dürften unter besonderer Beobachtung stehen.   

7. Javi Martinez

Der Spanier war in der vergangenen Saison unter Jupp Heynckes im defensiven Mittelfeld gesetzt. Seit dem Amtsantritt von Niko Kovac findet sich Martinez jedoch häufiger auf der Bank wieder. Der 30-Jährige wurde bereits im letzten Sommer mit dem einen oder anderen Klub in Verbindung gebracht. Eine Rückkehr nach Spanien scheint nach der laufenden Spielzeit durchaus denkbar zu sein. 

6. Thomas Müller

Müller ist eine der wichtigsten Galionsfiguren des deutschen Rekordmeisters. Der 29-Jährige läuft allerdings seit geraumer Zeit seiner einstigen Form hinterher und scheint nicht mehr unantastbar zu sein. In den letzten acht Ligaspielen war der Angreifer an keinem Tor beteiligt. Vertraglich ist das Eigengewächs noch bis Sommer 2021 gebunden. 

5. James Rodriguez

Für die Leihgabe von Real Madrid besitzt der FC Bayern eine Kaufoption in Höhe von 42 Millionen Euro. Laut Information des kicker ist es "zurzeit unwahrscheinlich", dass die Münchner davon Gebrauch machen. Dem Vernehmen nach soll James nicht das beste Verhältnis zu Cheftrainer Kovac haben. Der Kolumbianer fällt aufgrund eines Außenbandteilrisses im linken Knie ohnehin vorerst aus. 

4. Jerome Boateng

Der Innenverteidiger plagte sich zuletzt häufiger mit Muskelverletzungen herum und scheint seinen Zenit überschritten zu haben. Boateng wurde bereits im vergangenen Sommer mit einem Wechsel ins Ausland in Verbindung gebracht und hätte bei einem passenden Angebot angeblich die Freigabe erhalten. Der 30-Jährige bricht möglicherweise nach der laufenden Saison seine Zelte beim deutschen Rekordmeister ab. 

3. Rafinha

Der Brasilianer hat sich in den letzten Jahren als verlässlicher Backup für die Rechtsverteidiger-Position erwiesen. Rafinha kann zudem notfalls auch auf der linken Abwehrseite aushelfen. Mit seinen 33 Jahren ist der Ex-Schalker, dessen Vertrag am Saisonende ausläuft, allerdings nicht mehr der Jüngste.

2. Arjen Robben

Der Niederländer ist mittlerweile in die Jahre gekommen und wusste zuletzt nicht immer zu überzeugen. Die Verantwortlichen werden sich in den nächsten Monaten intensiv mit der Frage auseinandersetzen, ob es sinnvoll ist, das 2019 endende Arbeitspapier des 34-Jährigen noch einmal zu verlängern. 

1. Franck Ribéry

Die Ära von Ribéry beim FC Bayern geht im kommenden Sommer wohl zu Ende. Der Franzose ist beim Ablauf seines Vertrages 36 Jahre alt. In den letzten Monaten wurde deutlich, dass der Publikumsliebling nur noch bedingt an seine Leistungen aus vergangenen Glanzzeiten anknüpfen kann.