Die Personaldecke im Kraichgau wird wieder dicker: Bei einem geheimen Testspiel gegen den KSC liefen Benjamin Hübner und Dennis Geiger wieder im Hoffenheim-Trikot auf. Beide konnten in der laufenden Spielzeit noch nicht mitwirken.


​Gute Nachrichten im Lager der ​TSG Hoffenheim. Während die Nationalspieler in der Länderspielpause ausgeflogen sind kam es im Kraichgau zu zwei lang ersehnten Comebacks: Innenverteidiger Benjamin Hübner und Eigengewächs Dennis Geiger standen nach jeweils langen Verletzungspausen wieder auf dem Platz.


In einem Testspiel gegen Drittligist Karlsruher SC, das unter Ausschluss der Öffentlichkeit stattfand, liefen beide wieder im TSG-Trikot auf. Dies teilte der Klub via Twitter mit.

​​Hübner gehörte in den vergangenen Spielzeiten zum festen Inventar der Hoffenheimer Dreierkette und war aus der Startelf von Trainer Julian Nagelsmann kaum wegzudenken. In der laufenden Spielzeit konnte der 29-Jährige allerdings noch nicht mitwirken. Nach einer Oberschenkelzerrung zum Ende der abgelaufenen Saison setzten Hübner die Folgen einer ​hartnäckigen Gehirnerschütterung seit Anfang August außer Gefecht.


Das 20 Jahre alte Mittelfeldjuwel Dennis Geiger konnte ebenfalls in dieser Spielzeit noch nicht zum Einsatz kommen. Dem TSG-Shootingstar aus der letzten Saison machte eine langwierige Oberschenkelverletzung zu schaffen. 


​​