Wie erwartet bleibt Santiago Solari Cheftrainer bei ​Real Madrid. Der Argentinier stand in den vergangenen vier Partien als Interimscoach an der Seitenlinie, gewann alle Spiele und stellte so einen neuen Klub-Rekord auf. Am Dienstagabend teilten die Königlichen nun offiziell mit, dass Solari ​einen Vertrag bis 2021 unterschrieben hat.

​​In Spanien darf ein Trainer nur 14 Tage interimsmäßig tätig sein. Die Verantwortlichen waren deshalb auch zum Handeln gezwungen. Mit seiner Bilanz und der Rückendeckung vom Team, war ein längerfristiger Vertrag für den vormaligen Trainer der zweiten Mannschaft aber nur folgerichtig.


Zuvor war über einen Kontrakt bis 2020 spekuliert worden. Die nun festgeschriebene ein Jahr längere Laufzeit kann also als Vertrauensbeweis gewertet werden.