Das Instagram-Konto von ​Werder Bremens Kapitän Max Kruse wurde in der Nacht auf Montag von Hackern attackiert. Die Täter hinterließen Botschaften in Kruses Namen. Was sie damit bezwecken, ist noch unklar. Mittlerweile hat Kruse alle Postings entfernt.


Max Kruses Instagram-Profil sah am Montagvormittag anders aus als sonst: Statt der üblichen Updates vom Frühstückstisch oder neuer Trainingseindrücke war ein teilweise verdecktes Gesicht eines Unbekannten als Profilbild gesetzt. Auch der Account-Name lautete jetzt "Skullz & R3kier" statt "Max Kruse" - darunter eine türkische Flagge. Es wurde schnell klar, dass hier Cyber-Kriminelle am Werk waren.


Ein Screenshot von Max Kruses Instagram-Profil am Montag
Ein Screenshot von Max Kruses Instagram-Profil am Montagvormittag - später folgte er nur noch zwei Nutzern statt 53

Im Laufe des Tages äußerte sich Werders PR-Managerin Birgit-Linda Müller zu der Situation: "Instagram ist informiert. Wir sind in regem Austausch." Damit bestätigte sie gegenüber Bild, dass es sich um ein Eindringen von Unbefugten handelte.


Scheinbar knackten Hacker in der Nacht von Sonntag auf Montag das Passwort und verschafften sich Zugriff auf Kruses Benutzerkonto. Neben dem neuen Profilbild posteten die Angreifer eine Insta-Story im Namen des Fußballprofis. Dabei war der Schriftzug „Turks was here ;)“ und wieder „Skullz & R3kier“ zu lesen.


Später folgte der Account nur noch zwei Nutzern: Zum Einen dem unbekannten Profil "w.r3kier" und zum Anderen dem Instagram-Account von Mesut Özil. In Anbetracht der Tatsache, dass Özils Rücktrtt aus der Nationalmannschaft auch im Rahmen eines Zerwürfnisses der deutschen Fußballwelt mit seinem Türkei-Bezug erfolgte, ist dies durchaus als politisches Statement zu verstehen. Weshalb es am heutigen Montag ausgerechnet Max Kruses Profil traf, bleibt unklar. Mit 157 Tausend Followern zählt er jedenfalls zu den angesagten Fußballern der Social-Media-Szene.


Auch Lewandowski-Account wurde gehackt


Selbst bei einem zurückhaltenden Analyseversuch ist davon auszugehen, dass "Skullz & R3kier" die Künstlernamen der bislang unbekannten Täter sind. Mit dem Schriftzug und der türkischen Flagge wollen sie einen Türkei-Bezug zumindest suggerieren. Weitere Botschaften oder Aktionen mit dem Profil blieben aus. Im August diesen Jahres wurde bereits der Twitter-Account von Robert Lewandowski vom ​FC Bayern München gehackt, auch dabei wurden politische Statements mit Türkei-Bezug gemacht.


Die Situation dürfte aktuell wieder unter Kontrolle des Werder-Stürmers und Instagram sein. Im Laufe des Montags wurde weiterhin auf die Zugriffe reagiert und sämtliche Beiträge aus Kruses Account entfernt. So verschwanden nicht nur seine Postings, sondern auch das Profilbild und alle schriftlichen Informationen. Was bleibt, sind die 157 Tausend Abonnenten, die der Fußball-Profi hinter sich weiß. Momentan erwartet sie nur ein Blanko-Profil, doch Kruse wird nach ergriffenen Sicherheitsmaßnahmen sicherlich wieder auf der Plattform aktiv werden.