Manchester City fans hold up placards showing the faces of Manchester City's Spanish manager Pep Guardiola (R) and Manchester United's Portuguese manager Jose Mourinho (L) during the English Premier League football match between Manchester City and Manchester United at the Etihad Stadium in Manchester, north west England, on April 7, 2018. / AFP PHOTO / Ben STANSALL / RESTRICTED TO EDITORIAL USE. No use with unauthorized audio, video, data, fixture lists, club/league logos or 'live' services. Online in-match use limited to 75 images, no video emulation. No use in betting, games or single club/league/player publications.  /         (Photo credit should read BEN STANSALL/AFP/Getty Images)

Diese Top-Spiele darf man am Wochenende nicht verpassen

Das Duell zwischen Borussia Dortmund und Bayern München ist zweifellos das absolute Spitzenspiel am kommenden Wochenende. Die Aufmerksamkeit von über 200 Ländern ist dem Bundesliga-Gipfeltreffen sicher. Auf anderen Plätzen in Europas Top-Ligen finden allerdings auch interessante Begegnungen statt.

1. Chelsea - Everton (Sonntag, 15.15 Uhr)

Zwar liegt der FC Everton nur auf Platz neun, doch mit einem Marktwert von über 420 Millionen Euro sollte den Toffees durchaus ein Europa-League-Platz zugetraut werden. Mit Jordan Pickford bewacht Englands Nationaltorhüter den Kasten des FC Everton. Im Angriff wirbelt der Brasilianer Richarlison, der bereits sechs Tore geschossen hat. Mit Gylfi Sigurdsson, Theo Walcott, Andre Gomes, Lucas Digne oder Kurt Zouma stehen einige weitere international anerkannte Profis im Kader, doch gegen den Zweitplatzierten FC Chelsea wird ein Punktgewinn schwer zu realisieren sein. 


Die letzten fünf Pflichtspiele haben die Blues allesamt gewonnen. Um Anschluss an Tabellenführer Manchester City zu halten, muss an der Stamford Bridge ein Dreier her. 

2. Manchester City - Manchester United (Sonntag, 17.30 Uhr)

Die Favoritenrolle geht klar an die Mannschaft von Pep Guardiola, die von Sieg zu Sieg eilt und zuletzt mit 6:0 Shaktar Donezk abfertigte. Gegen Manchester United dürfte es zwar schwieriger werden, gerade weil der Premier-League-Siebte United einen Achtungserfolg gegen Juventus Turin feierte. Doch spielerisch sind die Citizens dem abwartenden Team Jose Mourinhos deutlich überlegen. 

3. AC Mailand - Juventus Turin (Sonntag, 20.30 Uhr)

Juventus Turin pflügt wie eine Dampfwalze weiterhin durch die Liga und presst alles glatt, was sich ihnen in den Weg stellt. Nach elf Serie A-Spieltagen ist die Alte Dame noch ungeschlagen. Den einzigen Punktverlust gab es vor drei Wochen beim 1:1 gegen Genua. In der Champions-League schenkte das Team von Allegri am Mittwoch den Sieg gegen Manchester in den letzten Minuten noch her, trotzdem sollte Juventus das Duell gegen den AC Mailand gewinnen. Die Ergebnisse der Rossoneri in den letzten Wochen waren meist positiv, doch von spielerischer Überlegenheit sind die Mailänder weit entfernt. 

4. FC Sevilla- Espanyol Barcelona (Sonntag, 18.30 Uhr)

Am 12. Spieltag in LaLiga empfängt der FC Sevilla die Katalanen von Espanyol Barcelona zum überraschenden Spitzenduell. Im letzten Aufeinandertreffen beider Teams gewann Sevilla auswärts 3:0. Doch diesmal ist Espanyol gar nicht so chancenlos wie es den Anschein macht. In der Tabelle muss die Mannschaft von Trainer Rubi einzig dem großen Stadtrivalen den Vortritt lassen. Gegen Sevilla baut der Zweite wieder auf die bislang starke Abwehr und Top-Stürmer Borja Iglesias (sechs Tore, zwei Vorlagen). Sevilla könnte sich mit einem Sieg an Espanyol vorbei auf Platz zwei schieben. 

5. Werder Bremen - Borussia Mönchengladbach (Samstag, 15.30 Uhr)

Borussia Mönchengladbach scheint mit zunehmender Saisondauer ein ernsthafter Anwärter für die Champions-League-Plätze zu sein. Mit 23 Toren stellt man hinter Dortmund die beste Offensivabteilung der Bundesliga. Auch in der Tabelle rangieren die Fohlen nur hinter der anderen Borussia. Sollte Werder Bremen, das momentan auf Platz sechs steht, gewinnen, würde die Mannschaft von Florian Kohfeldt punktemäßig wieder zu Gladbach aufschließen. 

6. Borussia Dortmund - FC Bayern München (Samstag, 18.30 Uhr)

Das bedeutendste Spiel an diesem Wochenende steigt am Samstagabend in Dortmund. Der in der Liga ungeschlagene Tabellenführer bekommt es mit dem FC Bayern München zu tun. Bayern Innenverteidiger Mats Hummels schwärmte vor kurzem von der jungen Truppe, die Lucien Favre aktuell zu Höchstleistungen treibt und fühlt sich erinnert an die früheren Jahre unter Jürgen Klopp, als er selbst noch im schwarz-gelben Dress spielte. So komisch es klingt: Der Rekordmeister ist im Signal-Iduna-Park leichter Außenseiter.