​​Manchester City sicherte sich im Sommer 2016 die Dienste von Leroy Sané. Der englische Meister stach im Rennen um das Schalker Eigengewächs unter anderem auch den ​FC Bayern München aus. Medienberichten zufolge lockten die Citizens den deutschen Nationalspieler mit einem stattlichen Gehalt auf die Insel. 


Die Knappenschmiede des ​FC Schalke 04 brachte in den letzten Jahren einige vielversprechende Talente hervor. ​Sané feierte im April 2014 sein Profidebüt und sorgte in den folgenden zwei Spielzeiten für viel Furore. In seinen 57 Pflichtspielen für die Königsblauen war der Angreifer an 21 Treffern (13 Tore/acht Vorlagen) direkt beteiligt. Mit seinen starken Auftritten spielte sich der 22-Jährige in den Fokus von einigen europäischen Top-Klubs.

Neben dem FC Bayern zeigte unter anderem auch Manchester City Interesse am Nationalspieler. Wie der Spiegel berichtet, setzte sich der englische Erstligist dank eines stattlichen Gehaltsangebotes gegen die Konkurrenten durch. Demnach garantierten die Citizens dem Flügelspieler in den ersten drei Jahren ein Gehalt von mindestens 28 Millionen Euro. Dies geht aus Berichten der Plattform Football Leaks hervor.


Ein Jahresgehalt von rund neun Millionen Euro war deutlich über den Vorstellungen des FC Bayern, weshalb der deutsche Rekordmeister im Poker um Sané letztendlich chancenlos war. "In früheren Zeiten wäre der Weg eines Spielers mit Weltklasseperspektive über den FC Bayern gegangen. Doch mit Manchester City können (und wollen) wohl auch die Münchner nicht mithalten", ist im Spiegel-Artikel zu lesen. 

France v Germany - UEFA Nations League A

Bestritt bislang 14 Länderspiele: Leroy Sané


Rund 50 Millionen Euro ließ sich Manchester City die Verpflichtung des Schalker Eigengewächses kosten. Beim Klub um Cheftrainer ​Pep Guardiola unterschrieb der Youngster bis 2021. Die Karriere von Sané ging auf der Insel weiter steil bergauf. Nach einigen verletzungsbedingten Anlaufschwierigkeiten erkämpfte sich der Nationalspieler einen Stammplatz. In der laufenden Saison pendelte der 22-Jährige zwischen Startelf und Auswechselbank. Drei Tore und fünf Vorlagen steuerte der Linksfuß in 13 Pflichtspielen bei.