Lewandowski, Messi & Co. - Die besten Torjäger der Champions League

Der vierte Spieltag der Champions-League-Gruppenphase ist seit Mittwochabend Geschichte. Die Bilanz der deutschen Klubs kann sich durchaus sehen lassen. Während Borussia Dortmund gegen Atletico Madrid (0:2) die erste Niederlage hinnehmen musste, erkämpfte sich die TSG 1899 Hoffenheim in Lyon in Unterzahl ein 2:2-Unentschieden. Der FC Schalke 04 (2:0 gegen Galatasaray) und der FC Bayern München (2:0 gegen AEK Athen) entschieden ihre Heimspiele jeweils für sich. Der deutsche Rekordmeister stellt mit Robert Lewandowski zudem einen der besten Torjäger der Königsklasse. 

6. Griezmann, Neymar & Co. (3 Tore)

Insgesamt neun Spieler können derzeit drei Treffer vorweisen. Unter diesen finden sich auch die beiden Superstars Neymar (Paris Saint-Germain) und Antoine Griezmann (Atletico Madrid) wieder. Aus der Bundesliga bringt es Hoffenheims Andrej Kramaric ebenfalls auf drei Tore.

5. Paulo Dybala (4) - Juventus Turin

Der argentinische Nationalspieler blieb am Mittwochabend bei der 1:2-Heimniederlage gegen Manchester United ohne Treffer. Die beiden Gruppenspiele zuvor entschied Dybala quasi im Alleingang. Nach seinem Dreierpack gegen die Young Boys Bern (3:0) gelang dem 24-Jährigen beim Gastspiel in Manchester (0:1) der entscheidende Treffer. 

4. Harry Kane (4) - Tottenham Hotspur

Am Dienstagabend fuhr Tottenham Hotspur im vierten Gruppenspiel den ersten Dreier ein. Vor heimischem Publikum lag der englische Hauptstadtklub gegen PSV Eindhoven (2:1) bis in die Schlussphase mit 0:1 zurück. Mit einem Doppelpack innerhalb von elf Minuten drehte Kane die Partie und schraubte dadurch sein Konto auf vier Tore in die Höhe. 

3. Robert Lewandowski (4) - FC Bayern München

Der FC Bayern München entschied am Mittwochabend sein Heimspiel gegen AEK Athen mit 2:0 für sich. Lewandowski brachte den deutschen Rekordmeister mit einem Doppelpack auf die Siegerstraße. Nach 76 Einsätzen in der Königsklasse kann der polnische Nationalspieler insgesamt 49 Tore vorweisen. 

2. Lionel Messi (5) - FC Barcelona

Der Superstar konnte in den letzten beiden Gruppenspielen gegen Inter Mailand wegen seines Unterarmbruchs nicht mitwirken. In den ersten beiden Partien trumpfte der Kapitän erneut groß auf. Beim 4:0-Erfolg gegen PSV Eindhoven war Messi dreimal erfolgreich. Im Duell mit Tottenham Hotspur (4:2) trug sich der 31-Jährige zweimal in die Torschützenliste ein. 

1. Edin Dzeko (5) - AS Rom

Mit fünf Toren und zwei Vorlagen hat Dzeko großen Anteil daran, dass die Römer in der Gruppe G bislang neun Punkte sammeln konnten. Damit liegt der italienische Hauptstadtklub gleichauf mit Real Madrid und hat das Ticket für das Achtelfinale so gut wie in der Tasche. Doppelpack gegen ZSKA Moskau und drei Treffer gegen Viktoria Pilsen, lautet die Bilanz des Ex-Wolfsburgers.