Superstar Neymar und Schiedsrichter Björn Kuipers werden wohl keine Freunde mehr. Im gestrigen Aufeinandertreffen von SSC Neapel und Paris SG leitete der 45-jährige Niederländer das ​Champions-League-Spitzenspiel. Offenbar kam es dabei zu einer verbalen Auseinandersetzung, wie der Brasilianer nach dem Spiel erklärte.


“Der Referee hat mir etwas gesagt, das er nicht hätte sagen dürfen. Es war respektlos. Ich will nicht wiederholen, was er mir gesagt hat. Jemand von den Bossen sollte aber etwas tun. Er kann nicht so respektlos wie zu mir sein. Wir sollen auf dem Platz Respekt gegenüber den Schiedsrichtern zeigen, sollten aber im Gegenzug dasselbe erhalten", so der Brasilianer nach dem Spiel.

SSC Napoli v Paris Saint-Germain - UEFA Champions League Group C

​Böser Blick: Neymar (l.) schaut zu Schiedsrichter Kuipers (r.)


Sollte das tatsächlich stimmen, müsste die UEFA wohl Ermittlungen einleiten. Es ist nicht die erste Begegnung der beiden, denn bereits während der Weltmeisterschaft in Russland leitete Björn Kuipers eine Partie Brasiliens, in der Neymar immer wieder mit Schwalben auf sich aufmerksam machte. Was allerdings gestern vorgefallen ist, wissen wohl nur die beiden selbst.