Der beste Sturm der Bundesliga lässt keinen Platz für ein aufstrebendes Talent aus Schweden. Während ganz Dortmund sich glückselig in den Armen liegt, stehen die Zeichen beim jungen Alexander Isak vor der Winterpause auf Abschied. 


Der BVB aus Dortmund ist hinter dem FC Bayern München die zweite feste Größe im deutschen Fußball. Das war schon vor der laufenden Saison international bekannt. Dass die Borussen aber eine so unglaubliche Spielzeit hinlegen würden, damit hatten wohl die wenigsten gerechnet - selbst vereinsintern. 


Als der Schwede Alexander Isak 2017 in den Pott wechselte, versprach er sich eine gute Förderung und die Chance, sich trotz jungen Alters bei einem der großen europäischen Klubs beweisen zu dürfen. Mit Dortmund wählte der 19-Jährige aus Solna dafür an sich auch den richtigen Verein. Denn Schwarz-Gelb setzt nicht selten auf eine gesunde Mischung aus erfahrenen Profis und aufstrebenden Top-Talenten. So auch in der aktuellen Saison, in der BVB-Trainer Lucien Favre in seiner Startelf mit Sancho, Pulisic, Zagadou und Co. auf einige der vielversprechendsten Jungspieler der Liga setzt. 

Borussia Dortmund II v 1. FC Koeln U23 - Regionalliga West

In diesem Jahr kommt Alexander Isak nur noch in der Regionalliga zum Einsatz



Doch Isak, der sich noch vor einem Jahr auf einem guten Weg befand, sich beim deutschen Titelanwärter mittelfristig durchzusetzen, spielt trotz allen Jugendwahns aktuell keine Rolle. Seine Spielerfahrung sammelt er in der zweiten Mannschaft der Borussen. Regionalliga West - das hatte sich das der Teenager bei seinem Wechsel aus der Heimat so sicher nicht vorgestellt. Doch damals war der Grund für seine heutige Degradierung auch noch nicht Teil des Vereins: Topstürmer Paco Alcácer.


Der Spanier nämlich ist es, der seinem jungen Teamkollegen jegliche Chance auf Einsatzzeiten nimmt, weil er einschlägt wie eine Bombe. Alcácer trifft und trifft, die Dortmunder lieben ihn dafür, preisen ihn als Heilsbringer und möchten den Leihspieler dringend fest verpflichten. Alexander Isak spielt indes in den wenigsten Dortmunder Köpfen noch eine Rolle. Und so könnte es sein, dass der Schwedische U21-Nationalspieler auf der Suche nach Profi-Erfahrung schon im Winter den Verein wechselt. 

Real Valladolid CF v Deportivo Alaves - La Liga

Ronaldo war zu Spielertagen selbst erfolgreicher Stürmer



Interessenten gibt es genügend. So berichtet GOL digital, Isak sei unter anderem ein Wunschspieler einer ehemaligen Spieler-Legende. Der Brasilianische Weltmeister von 2002, Ronaldo, habe demnach ein Auge auf den jungen Schweden geworfen. In der Winterpause könnte er also versuchen, den talentierten Stürmer zu Real Valladolid zu locken. Der einstige Weltfußballer ist Mehrheitseigner des spanischen Erstligisten, bei dem sich der 19-Jährige berechtigte Hoffnungen auf Spielzeit machen könnte. Derzeit steht Valladolid zwar hinter Real Madrid auf einem soliden achten Platz. Über weitere Torgefahr, noch dazu seitens eines Stürmers, dessen beste Jahre noch in der Zukunft liegen, würde sich der Ronaldo-Klub sicher nicht beschweren.