​Der VfL Wolfsburg muss nicht allzu lange auf Renato Steffen verzichten. Wie die Wölfe am Montag mitteilten, habe sich der Schweizer bei der 0:1-Pleite gegen Borussia Dortmund nicht schwer verletzt.


Nach einem verunglückten Fallrückzieherversuch hatte sich Steffen gegen den BVB kurz nach seiner Einwechslung an der Schulter verletzt. Zwar konnte ein Bruch schnell ausgeschlossen werden, dennoch hatte man beim ​VfL Wolfsburg Sorge, dass die Bänder in Mitleidenschaft gezogen wurden. Doch auch hier konnte Entwarnung gegeben werden.

Bei einer MRT-Untersuchung am Montag stellte sich heraus, dass der 27-Jährige "nur" eine Prellung im Schultereckgelenk erlitten habe. Wie lange Steffen tatsächlich ausfallen wird, dazu machen die Niedersachsen allerdings keine Angaben. Womöglich kann er aber schon am Freitag gegen Hannover 96 wieder mitwirken.