Der ​Hamburger SV hat angekündigt, den Vertrag mit Pechvogel Jairo Samperio zu verlängern. Wie Sportvorstand Ralf Becker gegenüber der Hamburger Morgenpost klarstellte, wolle man für den Spanier, der den Rothosen aufgrund einer Knieverletzung noch lange fehlen wird, da sein und ihn nicht allein lassen.

Drei Saisonspiele hat Jairo Samperio bislang auf der Uhr stehen. Doch nach dem 5:3-Erfolg im Rahmen der ersten Pokalrunde war Schluss für den 25-Jährigen. Im Training des HSV hatte sich der Neuzugang aus Las Palmas eine Knieverletzung zugezogen. Bis heute arbeitet er an seinem Comeback.

TuS Erndtebrueck v Hamburger SV - DFB Cup

Kam im Sommer ablösefrei aus Las Palmas: Jairo Samperio


​Das Problem: Der Kontrakt des Angreifers ist lediglich bis zum nächsten Sommer datiert – und dass Jairo vorher auskuriert, ist nur schwer vorstellbar. Dennoch hat der Nordklub in Person von Sportvorstand Ralf Becker bekanntgegeben, den Spanier auf seinem Wege zu unterstützen und ihn an der Elbe mit einem neuen Vertrag auszustatten.

„Jairo identifiziert sich total mit dem HSV“

„Wir werden Jairo in dieser Situation begleiten. Und wir wollen einen Weg und eine Lösung finden, dass er bei uns bleibt“, kündigte der 48-Jährige an. „Er hat sich hier super eingefügt und identifiziert sich total mit dem HSV. Wir sind für ihn da und lassen ihn nicht allein.“

Feststeht: Ist Jairo fit, kann er den Hanseaten aufgrund seiner Qualitäten definitiv weiterhelfen. Bleibt nur noch offen, wie geduldig die Offiziellen des Zweitligisten im Umgang mit ihm sein werden. Stand jetzt vermittelt sich ein besonders positiver Eindruck.