​In der Vergangenheit war Nicklas Bendtner immer wieder durch Skandale in die Schlagzeilen gerückt - vor einigen Wochen hatte der dänische Angreifer erneut über die Stränge geschlagen und einen Taxifahrer per Faustschlag zu Boden gestreckt. Am heutigen Freitag wurde sein Fall verhandelt. Das Ergebnis: 50 Tage Haft!


Durch dieses Urteil dürfte zumindest die Nationalmannschaftskarriere von Nicklas Bendtner, der nach einigen schwierigen Jahren zuletzt bei Rosenborg Trondheim wieder Fuß gefasst hatte, wohl endgültig Mal beendet sein. Sein Klub will den 30-Jährigen laut ersten Ankündigungen dagegen nicht fallen lassen.


Während einer Taxifahrt im September, bei der auch seine Freundin Philine Roepstorff dabei war, hatte sich Bendtner mit dem Fahrer angelegt und in eine Auseinandersetzung verstrickt. 

Bei der heutigen Verhandlung wurden drei Videos gezeigt, die den 30-Jährigen überführt haben. Dort ist eindeutig zu sehen, wie Bendtner den Fahrer mit einem Faustschlag niederstreckt. Das Gericht wollte sich nicht auf Sozialstunden als Strafe einlassen, sondern verurteilte den Skandalprofi zu 50 Tagen bedingungsloser Haft. Der ehemalige Arsenal-Profi hat inzwischen Berufung eingelegt - die Aussichten auf eine Strafmilderung scheinen allerdings gering.