Newcastle nimmt Haller ins Visier: So wahrscheinlich ist ein Wechsel

Newcastle United ist denkbar schlecht in die Saison gestartet. Nach zehn Spieltagen warten die Magpies immer noch auf den ersten Sieg und finden sich mit drei Punkten auf einem direkten Abstiegsplatz wieder. Cheftrainer Rafael Benitez bereitet vor allem seine Offensive Kopfzerbrechen. Mit sechs Toren stellt der letztjährige Aufsteiger den zweitschlechtesten Angriff der Premier League. Medienberichten zufolge will der Tabellenvorletzte im Winter einen neuen Mittelstürmer verpflichten. Frankfurts Sebastien Haller soll beim englischen Erstligisten weit oben auf dem Zettel stehen.  

4. Finanzieller Aspekt

Bei den Klubs aus der Premier League sitzt das Geld bekanntlich etwas lockerer. Die Magpies hingegen sind finanziell nicht gerade auf Rosen gebettet. Für einen geeigneten Mittelstürmer müsste der Tabellenvorletzte allerdings etwas tiefer in die Tasche greifen. 25 bis 30 Millionen Euro wird der letztjährige Aufsteiger wohl aufbringen müssen. Der Marktwert von Haller wird derzeit auf 15 Millionen Euro geschätzt. In Frankfurt ist der Angreifer vertraglich noch bis Sommer 2021 gebunden. 

3. Sportlicher Aspekt

Mit sechs Toren und sechs Vorlagen ist Haller aktuell der Top-Scorer der Bundesliga. Der bullige Franzose ist ein klassischer Strafraumstürmer, der dank seiner Kopfballstärke auch bei hohen Bällen für jede Menge Torgefahr sorgt. Zudem ist der Rechtsfuß mit seinen 24 Jahren noch relativ jung und hat den Großteil seiner Karriere noch vor sich. Der Angreifer bringt zweifelsohne ausreichend Qualität mit, um sich in der Premier League durchzusetzen. Newcastle United würde Haller sicherlich weiterhelfen können. 

2. Verlässlichkeit der Quelle

Das englische Blatt Northern Echo berichtete, dass Newcastle United bereits seit geraumer Zeit ein Auge auf Haller geworfen hat. Von anderen englischen Medien war zu lesen, dass der Frankfurter zum Transferziel Nummer eins auserkoren wurde. Am Interesse der Magpies scheint daher etwas Wahres dran zu sein. 

1. Wechselwahrscheinlichkeit

Ein Abgang von Haller im Winter ist äußerst unwahrscheinlich. Eintracht Frankfurt hat derzeit keinen Grund, einen der wichtigsten Leistungsträger abzugeben. Die Hessen haben bereits im vergangenen Sommer bei Ante Rebic gezeigt, dass sie mittlerweile nicht mehr auf die Verkäufe der wichtigsten Spieler angewiesen sind. Zudem hat der Mittelstürmer bereits mehrmals betont, dass er bis zum Saisonende in Frankfurt bleiben will. 


Im kommenden Sommer dürfte es für die SGE deutlich schwerer werden, den Franzosen zu halten. Sollte Haller in den kommenden Monaten an seine bisherigen Leistungen anknüpfen können, werden sicherlich prominenterer Klubs als Newcastle United anklopfen.