​Memphis Depay gehört bei Lyon zum absoluten Superstar und brilliert Woche für Woche mit Top-Leistungen. Dennoch stand der Angreifer im letzten Spiel der Franzosen nicht in der Startaufstellung, denn immer wieder leistet sich der ehemalige United-Spieler Disziplinlosigkeiten. Diesmal gab es richtig Ärger für den 24-Jährigen.

UEFA Champions League'TSG 1899 Hoffenheim v Olympique Lyonnais'

Doch was war passiert? Zunächst saß Memphis Depay gegen Angers nur auf der Bank - weil er mal wieder negativ aufgefallen sein soll. Nach seiner Einwechslung traf der Niederländer und machte seinem Ärger nach der erneut guten Leistung Luft. 


Im Interview mit den französischen Medien forderte er unter anderem vom eigenen Trainer mehr Respekt: "Ich kann es nicht mehr hören, dass ich das Match entschieden habe. Ich fühle mich noch immer nicht wie ein respektierter Spieler. Ich mache das ja jedes Mal, ich bin mental sehr stark. Ich muss die Entscheidung des Trainers akzeptieren. Aber ich bin auch ein wenig enttäuscht. Ich denke, dass ich mehr Respekt verdiene. Ich denke, dass ich mehr verdiene und jedes Spiel spielen sollte.“

Bei Trainer Genesio kam die öffentliche Kritik verständlicherweise gar nicht gut an. Also soll der Trainer seinen eigenen Spieler vor versammelter Mannschaft zur Sau gemacht haben. "Ich möchte mich bei Memphis entschuldigen. Ich entschuldige mich für jedes Mal, wenn Du zu spät zum Training gekommen bist. Ich entschuldige mich dafür, dass Du die Schuhe Deines Sponsors trägst anstelle von denen des Klubs, obwohl das bekanntermaßen verboten ist. Ich entschuldige mich für Dein unangemessenes Aufwärmen in Angers, dafür, dass Du zu spät warst und für Deinen Mangel an Einstellung. Memphis, um eine wirklich große Karriere zu haben, wirst Du demütiger sein müssen“, so Trainer Genesio ​laut RMC Radio.