​Nach seinem Raketenstart beim ​BVB wurde Paco Alcacer zuletzt von muskulären Problemen ausgebremst. Dennoch gibt es bei den Schwarz-Gelben berechtigte Hoffnungen, dass der Spanier schon im DFB-Pokal gegen Union Berlin wieder zur Verfügung stehen wird.


Beim glanzvollen 4:0-Erfolg gegen Atletico Madrid sowie beim unglücklichen 2:2-Remis gegen Hertha BSC konnte Alcacer aufgrund einer Zerrung nicht mitwirken - vertreten wurde er von Mario Götze, der seine Aufgabe an vorderster Spitze extrem gut bewältigte. Gegen den Zweitligisten könnte der 25-Jährige jedoch sein Comeback feiern und seine grandiose Trefferquote weiter aufpolieren.


Zwar hielt sich BVB-Coach Lucien Favre auf der Pressekonferenz vor der Partie noch etwas zurück und erklärte, dass man das Abschlusstraining abwarten müsse ("Man wird heute sehen, ob es möglich ist"), dennoch ist es wahrscheinlich, dass Alcacer zumindest wieder im Aufgebot stehen wird. Schließlich war der Knipser bereits am Sonntag ins Mannschaftstraining der Borussen eingestiegen.