Schalke´s head coach Domenico Tedesco looks on prior to the German first division Bundesliga football match between RB Leipzig and Schalke 04 in Leipzig, eastern Germany on October 28, 2018. (Photo by ROBERT MICHAEL / AFP) / RESTRICTIONS: DFL REGULATIONS PROHIBIT ANY USE OF PHOTOGRAPHS AS IMAGE SEQUENCES AND/OR QUASI-VIDEO        (Photo credit should read ROBERT MICHAEL/AFP/Getty Images)

Schalke 04: Die voraussichtliche Aufstellung gegen den 1. FC Köln

Nach dem 0:0-Unentschieden gegen RB Leipzig will der FC Schalke 04 am kommenden Mittwochabend (18:30 Uhr) wieder in die Siegerstraße einbiegen, wenn man im Rahmen der zweiten Pokalrunde beim 1. FC Köln gastiert. 


Während die Geißböcke mit 21 Punkten nach elf Spieltagen im Unterhaus das Maß aller Dinge sind, gehören die Knappen, die bislang lediglich sieben Zähler einfuhren konnten, zu den aktuellen Sorgenkindern der Bundesliga.


Als amtierender Vizemeister und Champions-League-Teilnehmer geht Königsblau jedoch als klarer Favorit in die Partie. Schalkes Cheftrainer Domenico Tedesco stehen derweil zahlreiche Möglichkeiten bezüglich seiner Startelf offen.


Mit diesem Personal könnte er am Mittwoch beginnen:

1. TW: Alexander Nübel

Stammkeeper Ralf Fährmann hat das Training am Ernst-Kuzorra-Weg zwar wieder aufgenommen, ein Einsatz im Pokal gegen Köln kommt für ihn allerdings noch zu früh. Deshalb wird für ihn Alexander Nübel zwischen den Pfosten übernehmen. Der 22-Jährige stand während der laufenden Saison bislang dreimal auf dem Platz und hielt dabei zuletzt sowohl in der Champions League gegen Galatasaray als auch in der Bundesliga gegen Leipzig die Null.

2. IV: Salif Sane

Bleibt Coach Tedesco bei seinem bewährten 3-5-2-System? Falls ja, dürfte Salif Sane mit großer Wahrscheinlichkeit in der Dreierkette beginnen. Der Senegalese zählt zum unumstritten Stammpersonal, verpasste bislang keine einzige Pflichtspielminute für seinen neuen Klub. In der Bundesliga gewinnt er aktuell 68 Prozent seiner Zweikämpfe.

3. IV: Naldo

Nachdem er in den vergangenen beiden Partien eine Verschnaufpause erhielt, könnte Abwehrchef Naldo gegen die Domstädter wieder in die Startelf zurückkehren. Der Routinier gewinnt in der Bundesliga aktuell 66 Prozent seiner Defensiv-Duelle und bringt zudem 81 Prozent seiner Zuspiele an den eigenen Mann.

4. IV: Matija Nastasic

Mit Matija Nastasic wäre die Gelsenkirchener Abwehrreihe komplett. Entscheidet sich Domenico Tedesco jedoch für eine Viererkette, müsste entweder der Serbe oder Naldo weichen. Auch Benjamin Stambouli ist nach zuletzt zwei Einsätzen über 90 Minuten ein Kandidat für die Startelf.

5. RM: Daniel Caligiuri

Auf Rechtsaußen dürfte Daniel Caligiuri gesetzt sein. Der Deutsch-Italiener, der noch immer auf seine erste Torbeteiligung in dieser Saison wartet, gehört zum Schalker Grundinventar und verpasste bislang - wie Salif Sane - keine einzige Pflichtspielminute.

6. ZDM: Omar Mascarell

Auf der Sechs könnte Trainer Tedesco Omar Mascarell das Vertrauen schenken. Der Spanier, der im Sommer für zehn Millionen Euro von Real Madrid kam, saß gegen Leipzig über 90 Minuten auf der Bank. Möglicherweise, weil er fürs Pokalspiel geschont wurde...?

7. LM: Hamza Mendyl

Während Hamza Mendyl im nächsten Bundesligaspiel aufgrund der fünften Gelben Karte fehlen wird, dürfte er im DFB-Pokal erneut von Beginn an auf dem grünen Rasen stehen. Der Marokkaner, der im Sommer für sechs Millionen Euro aus Lille kam, stand in den letzten sieben Pflichtspielen immer in der Startelf.

8. ZM: Weston McKennie

Auf der Acht dürfte Weston McKennie gesetzt sein. Der 20-Jährige zählt dieser Tage zu den wenigen Lichtblicken bei S04 und ist zusammen mit Breel Embolo (zwei Treffer, eine Vorlage) aktuell torgefährlichster Schalker.

9. ZM: Nabil Bentaleb

Neben McKennie könnte Tedesco auf die Dienste von Nabil Bentaleb vertrauen. In der ersten Runde des DFB-Pokals markierte der Algerier den 1:0-Führungstreffer. Ob er seinem Team auch gegen Köln mit einer Torbeteiligung weiterhelfen kann? Alternativ steht fürs zentrale Mittelfeld noch Suat Serdar bereit.

10. ST: Guido Burgstaller

Gegen Leipzig vertraute Domenico Tedesco noch auf den Doppelsturm bestehend aus Breel Embolo und Mark Uth. Für das Duell im DFB-Pokal könnte der 33-jährige Übungsleiter die Rotationsmaschine anwerfen und Guido Burgstaller die Chance geben.

11. ST: Yevhen Konoplyanka

Neben dem Österreicher zählt derweil Yevhen Konoplyanka zu den ersten Alternativen. Der 29-Jährige wurde jüngst in Leipzig geschont, könnte gegen Köln jedoch zu seinem vierten Startelfeinsatz in der laufenden Saison kommen. Uth und Embolo wiederum bleiben Kandidaten für die Startformation.