​Mit der Verpflichtung von Jadon Sancho gelang ​Borussia Dortmund im Sommer 2017 ein echter Glücksgriff. Nun will der BVB offenbar erneut bei ​Manchester City zuschlagen und zwei weitere Talente ins Ruhrgebiet lotsen: Brahim Diaz und Phil Foden. Doch die Konkurrenz ist groß!


Immer mehr englische Talente suchen für den Durchbruch den Weg in die Bundesliga, die beiden besten aktuellen Beispiele sind Reiss Nelson bei der ​TSG Hoffenheim und natürlich Jadon Sancho bei Borussia Dortmund. Sancho wechselte aus der Jugend von Manchester City ins Ruhrgebiet, beim englischen Meister war die Aussicht auf Spielzeit bei den Profis gleich Null. Der BVB aber setzt voll auf Sancho, der 18-Jährige zahlt es derzeit mit fantastischen Leistungen in allen Wettbewerben zurück und debütierte kürzlich sogar für die englische Nationalmannschaft.


Wie ESPN berichtet, könnte nun das nächste Talent von der Insel den Weg zum BVB finden: Der 19-jährige Brahim Diaz möchte seinen auslaufenden Vertrag bei City offenbar nicht verlängern und folgt dann möglicherweise Jadon Sancho nach Dortmund. Laut ESPN wären die Schwarz-Gelben einer der möglichen Klubs, die sich um die Dienste Diaz' bemühen könnten. Der Spanier stammt aus Malaga, wechselte aber bereits mit 14 Jahren nach Manchester. Bei den Profis der Skyblues kam der offensive Mittelfeldspieler in dieser Saison nur in zwei Pokalspielen zum Einsatz. Offenbar zu wenig für Diaz, der sich deshalb nach einem neuen Verein umsieht, in dem er mehr Spielpraxis sammeln kann.

FC Bayern Munich v Manchester City - International Champions Cup 2018

Brahim Diaz im Trikot von Manchester City



Ein weiteres Talent, das auf dem Wunschzettel des BVB stehen soll, ist Phil Foden. Dies berichtet Sky Sport und beruft sich dabei auf den Daily Mirror. Der 18-Jährige spielt ebenfalls bei Manchester City und wurde in der laufenden Spielzeit immerhin schon in sieben Pflichtspielen eingesetzt. Der Vertrag des Mittelfeldspielers läuft noch bis 2020, City möchte Foden aber darüber hinaus halten und verlängern. Dieser steht aber bei einigen europäischen Top-Klubs auf dem Zettel, neben Borussia Dortmund sollen auch ​RB Leipzig, Paris St. Germain und ​Juventus Turin an Foden interessiert sein.


Für den BVB spricht sicher, dass sie mit Jadon Sancho oder in der Vergangenheit auch Ousmane Dembele schon einige Talente zu Top-Spielern geformt haben. Zudem ist Lucien Favre dafür bekannt, junge Spieler exzellent zu entwickeln, weswegen sich ja auch ​Achraf Hakimi für die Borussen entschied. Vielleicht finden demnächst also zwei weitere junge Talente den Weg nach Dortmund.