​Der 18-jährige US-Nationalspieler Josh Sargent könnte beim morgigen Bundesligaspiel gegen Bayer Leverkusen erstmals zum Kader des SV Werder Bremen gehören. Sargent nahm am Abschlusstraining der Profis teil. Nicht zur Verfügung stehen wird nach seinem Muskelfaserriss jedoch Philipp Bargfrede.


Wie das Fan-Portal ​Deichstube bekannt gab, nahm der 18-jährige Stürmer Josh Sargent am Abschlusstraining des ​SV Werder Bremen vor dem Spiel gegen ​Bayer Leverkusen teil. Der US-Amerikaner wechselte im Januar diesen Jahres in die zweite Mannschaft der Bremer und gehört seit dieser Saison zum Kader der ersten Mannschaft. Bisher kam Sargent jedoch weiter in der Regionalliga für die zweite Mannschaft zum Einsatz und erzielte dabei in dieser Saison sechs Tore in zehn Einsätzen.

Obwohl Sargent noch ohne Profieinsatz ist, debütierte der 18-Jährige bereits im Mai für die US-Nationalmannschaft und konnte seitdem in fünf Spielen zwei Tore für die US-Boys erzielen. Für die Profis des SV Werder kam Sargent jedoch auch aufgrund der Verpflichtungen von Yuya Osako, Martin Harnik und Claudio Piazarro noch nicht zum Debüt. Nachdem Sargent nun am Abschlusstraining teilnahm, könnte der 18-Jährige morgen zum Kader gegen Leverkusen gehören und seinem Debüt einen Schritt näher kommen. Werder-Trainer Florian Kohfeldt deutete an: "Wir werden sehen."


Nicht zum Kader gehören wird derweil Mittelfeldspieler Philipp Bargfrede, der seit einer Woche mit einem kleinen Muskelfaserriss ausfällt und zuletzt individuell trainierte. Am heutigen Samstagnachmittag bestätigte Trainer Kohfeldt laut der ​Bild aber den Ausfall des 29-Jährigen: "Das wird nichts. Bei Philipp reicht es nicht."