​Die ​Tottenham Hotspur haben sich in den letzten Jahren als eines der Spitzenteams in der Premier League etabliert. Auch in der aktuellen Spielzeit mischt das Team von Trainer Mauricio Pochettino oben mit. Dabei ist der Hauptstadtklub weit mehr als nur Superstürmer ​Harry Kane. So prägt auch ​​Dele Alli schon seit Jahren das Spiel der 'Spurs'. Trotz zahlreicher Angebote von anderen Spitzenklubs sollen sich der Offensivspieler und sein Arbeitgeber nun laut Informationen von Sky Sport News auf eine Vertragsverlängerung geeinigt haben.


Das aktuelle Arbeitspapier des 22-Jährigen ist zwar bereits bis zum Sommer 2022 datiert, dennoch legte der englische Spitzenklub alles daran, bereits vorzeitig ein Zeichen zu setzen. Bis zu welchem Jahr der neue Vertrag laufen wird, ist derzeit noch nicht bekannt. Sicher ist jedoch, dass das Gehalt des 31-fachen englischen Nationalspielers nochmals deutlich nach oben korrigiert wird. Die finale Vertragsunterzeichnung soll dem Bericht zufolge bereits in Kürze erfolgen.

Für Tottenham hat sich die Verpflichtung des Briten im Jahre 2015 bereits mehr als ausgezahlt. Gerade einmal 4,5 Millionen Euro Ablöse mussten die 'Spurs' damals für den noch ziemlich unbekannten Spieler an dessen Ex-Klub MK Dons entrichten. Mittlerweile liegt der Marktwert des unumstrittenen Stammspielers laut transfermarkt.de bei stolzen 100 Millionen Euro.


Bislang bestritt Alli 152 Pflichtspiele für den Londoner Klub und war dabei an 89 Toren direkt beteiligt. In der aktuellen Saison wurde der Rechtsfuß jedoch zuletzt von einer hartnäckigen Oberschenkelverletzung ausgebremst und verpasste so die letzten drei Ligaspiele. Auch in der Champions League, wo der Verein nach lediglich einem Punkt aus drei Partien bereits mit dem Rücken zur Wand steht, konnte der Youngster bislang noch nicht mitwirken.