​Der ehemalige niederländische Nationalspieler Robin van Persie hat seinen Rücktritt nach der aktuellen Saison angekündigt. Der 35-Jährige, der bei Feyenoord Rotterdam aktuell eine sehr gute Saison spielt, möchte "mit Vergnügen" aufhören.


"Normalerweise höre ich am Ende der Saison auf", sagte van Persie AD, "das war auch der Plan." Der Kapitän von Feyenoord Rotterdam, der bereits seine 18. Saison als Profi spielt, macht dies auch nicht vom Gewinn der Meisterschaft am Ende der Saison abhängig. "Ich sehe es nicht so, dass meine Rückkehr erst gelungen ist, wenn wir den Meistertitel holen. Das ist sie eigentlich schon." 


Bei seinem Jugendklub, zu dem er im Januar von Fenerbahce Istanbul zurückkehrte, hat der Angreifer laut eigener Aussage das Vergnügen am Fußball wiedergefunden und ohne dies wollte er seine Karriere auch nicht beenden. Seine Zeit bei Fenerbahce und auch davor bei ​Manchester United, wo er sich seinen Traum von Gewinn der Premier League erfüllen konnte, waren geprägt von vielen Verletzungen. Insgesamt hatte van Persie bei beiden Stationen und auch zuvor beim ​FC Arsenal, zu dem er 2004 von Feyenoord wechselte, aber eine sehr erfolgreiche Zeit. 


In der Hinrunde der Saison 2017/2018 kam van Persie dann aber nur noch auf zwei Einsätze in Istanbul und kehrte in der Winterpause nach Rotterdam zurück. Dort avancierte er zum Stammspieler und ist seit diesem Sommer Kapitän. In der laufenden Saison gelangen dem Rekordtorschützen der niederländischen Nationalmannschaft (50 Tore in 102 Partien) sechs Treffer in neun Einsätzen in der Eredivisie. Am kommenden Wochenende kommt es zum "Klassieker" zwischen Feyenoord und Ajax Amsterdam - eine wichtige Partie im Titelkampf.