Im "Youngster-Test" der Gladbacher-Borussia gegen KRC Genk hat sich Angreifer Julio Villalba an der Schulter verletzt. Für den Paraguayer war der Test schon in der Anfangsphase gelaufen.


Sturm-Youngster Julio Villalba hat sich im als "Talente-Test" ausgerufenen Freundschaftsspiel gegen die U21 des belgischen Klubs KRC Genk eine "schwere Schulterprellung" zugezogen. Das teilte Borussia Mönchengladbach am Donnerstagvormittag via Twitter mit.


Wie lange der U20-Nationalspieler Paraguays pausieren muss, ist offen. Freiburg-Angreifer Nils Petersen musste zuletzt wegen einer ähnlichen Blessur zwei Partien pausieren. ​


Schon nach acht Minuten war für Villalba gegen die Belgier Schluss. Der 20-Jährige, der Anfang 2017 von Club Cerro Porteño verpflichtet wurde, aber erst rund sechs Monate später endgültig aus der Heimat an den Niederrhein wechselte, muss damit weiter auf seinen zweiten Bundesliga-Einsatz warten. Bislang stehen lediglich sechs Minuten am dritten Spieltag der vergangenen Saison gegen Eintracht Frankfurt zu Buche.